runas - Ausführen von Befehlen im Kontext des angegebenen Benutzers - CMD Befehle Übersicht

 

Beschreibung
Ausführen von Befehlen im Kontext des angegebenen Benutzers.
Die angegebenen Befehle werden mit den Berechtigungen eines anderen Benutzers ausgeführt.

RUNAS [ [/noprofile | /profile] [/env] [/savecred | /netonly] ]
        /user: Programm

RUNAS [ [/noprofile | /profile] [/env] [/savecred] ]
        /smartcard [/user:] Programm

RUNAS /trustlevel: Programm

   /noprofile        Legt fest, dass das Benutzerprofil nicht geladen werden
                     soll. Führt dazu, dass die Anwendung schneller geladen
                     wird. Dies kann bei einigen Anwendungen zu Fehlern führen.
   /profile          Legt fest, dass das Benutzerprofil geladen werden soll.
                     Dies ist die Standardeinstellung.
   /env              Verwendet die aktuelle Umgebung anstatt der des Benutzers.
   /netonly          Falls Anmeldeinformationen nur für den Remotezugriff
                     gültig sind.
   /savecred         Verwendet Anmeldeinformationen, die von einem anderen
   /smartcard        Falls Anmeldeinformationen von einer Smartcard zur
                     Verfügung gestellt werden.
   /user              muss in der Form Benutzer@Domäne oder
                     Domäne\Benutzer angegeben werden.
   /showtrustlevels  Zeigt die Vertrauensstufen an, die als Argumente zu
                     /trustlevel verwendet werden können.
   /trustlevel        sollte eine der in /showtrustlevels aufgelisteten
                     Stufen sein.
   Programm          Befehlszeile einer ausführbaren Datei. Siehe unten

                     aufgeführte Beispiele.

Beispiele:
> runas /noprofile /user:mymachine\administrator cmd
> runas /profile /env /user:mydomain\admin "mmc %windir%\system32\dsa.msc"
> runas /env /user:Benutzer@Domäne.Microsoft.com "notepad \"Meine Datei.txt\""

HINWEIS: Geben Sie das Benutzerkennwort nur ein, wenn Sie dazu aufgefordert
werden.
Hinweis: /profile ist nicht mit /netonly kompatibel.
NOTE:  /savecred ist mit /smartcard nicht kompatibel.
Syntax von RUNAS:

RUNAS [ [/noprofile | /profile] [/env] [/savecred | /netonly] ]
        /user: Programm

RUNAS [ [/noprofile | /profile] [/env] [/savecred] ]
        /smartcard [/user:] Programm

RUNAS /trustlevel: Programm

   /noprofile        Legt fest, dass das Benutzerprofil nicht geladen werden
                     soll. Führt dazu, dass die Anwendung schneller geladen
                     wird. Dies kann bei einigen Anwendungen zu Fehlern führen.
   /profile          Legt fest, dass das Benutzerprofil geladen werden soll.
                     Dies ist die Standardeinstellung.
   /env              Verwendet die aktuelle Umgebung anstatt der des Benutzers.
   /netonly          Falls Anmeldeinformationen nur für den Remotezugriff
                     gültig sind.
   /savecred         Verwendet Anmeldeinformationen, die von einem anderen
   /smartcard        Falls Anmeldeinformationen von einer Smartcard zur
                     Verfügung gestellt werden.
   /user              muss in der Form Benutzer@Domäne oder
                     Domäne\Benutzer angegeben werden.
   /showtrustlevels  Zeigt die Vertrauensstufen an, die als Argumente zu
                     /trustlevel verwendet werden können.
   /trustlevel        sollte eine der in /showtrustlevels aufgelisteten
                     Stufen sein.
   Programm          Befehlszeile einer ausführbaren Datei. Siehe unten

                     aufgeführte Beispiele.

Beispiele:
> runas /noprofile /user:mymachine\administrator cmd
> runas /profile /env /user:mydomain\admin "mmc %windir%\system32\dsa.msc"
> runas /env /user:Benutzer@Domäne.Microsoft.com "notepad \"Meine Datei.txt\""

HINWEIS: Geben Sie das Benutzerkennwort nur ein, wenn Sie dazu aufgefordert
werden.
Hinweis: /profile ist nicht mit /netonly kompatibel.
NOTE:  /savecred ist mit /smartcard nicht kompatibel.
RUNAS [ [/noprofile | /profile] [/env] [/savecred | /netonly] ]
        /user: Programm

RUNAS [ [/noprofile | /profile] [/env] [/savecred] ]
        /smartcard [/user:] Programm

RUNAS /trustlevel: Programm

   /noprofile        Legt fest, dass das Benutzerprofil nicht geladen werden
                     soll. Führt dazu, dass die Anwendung schneller geladen
                     wird. Dies kann bei einigen Anwendungen zu Fehlern führen.
   /profile          Legt fest, dass das Benutzerprofil geladen werden soll.
                     Dies ist die Standardeinstellung.
   /env              Verwendet die aktuelle Umgebung anstatt der des Benutzers.
   /netonly          Falls Anmeldeinformationen nur für den Remotezugriff
                     gültig sind.
   /savecred         Verwendet Anmeldeinformationen, die von einem anderen
                     Diese Option ist unter Windows 7 Home oder Windows 7 Starte
r nicht verfügbar.
                     XP Home Edition nicht zur Verfügung und wird ignoriert.
   /smartcard        Falls Anmeldeinformationen von einer Smartcard zur
                     Verfügung gestellt werden.
   /user              muss in der Form Benutzer@Domäne oder
                     Domäne\Benutzer angegeben werden.
   /showtrustlevels  Zeigt die Vertrauensstufen an, die als Argumente zu
                     /trustlevel verwendet werden können.
   /trustlevel        sollte eine der in /showtrustlevels aufgelisteten
                     Stufen sein.
   Programm          Befehlszeile einer ausführbaren Datei. Siehe unten

                     aufgeführte Beispiele.

Beispiele:
> runas /noprofile /user:mymachine\administrator cmd
> runas /profile /env /user:mydomain\admin "mmc %windir%\system32\dsa.msc"
> runas /env /user:Benutzer@Domäne.Microsoft.com "notepad \"Meine Datei.txt\""

HINWEIS: Geben Sie das Benutzerkennwort nur ein, wenn Sie dazu aufgefordert
werden.
Hinweis: /profile ist nicht mit /netonly kompatibel.
NOTE:  /savecred ist mit /smartcard nicht kompatibel.
Syntax von RUNAS:

RUNAS [ [/noprofile | /profile] [/env] [/savecred | /netonly] ]
        /user: Programm

RUNAS [ [/noprofile | /profile] [/env] [/savecred] ]
        /smartcard [/user:] Programm

RUNAS /trustlevel: Programm

   /noprofile        Legt fest, dass das Benutzerprofil nicht geladen werden
                     soll. Führt dazu, dass die Anwendung schneller geladen
                     wird. Dies kann bei einigen Anwendungen zu Fehlern führen.
   /profile          Legt fest, dass das Benutzerprofil geladen werden soll.
                     Dies ist die Standardeinstellung.
   /env              Verwendet die aktuelle Umgebung anstatt der des Benutzers.
   /netonly          Falls Anmeldeinformationen nur für den Remotezugriff
                     gültig sind.
   /savecred         Verwendet Anmeldeinformationen, die von einem anderen
                     Diese Option ist nicht auf Windows Vista Home oder Windows
Vista Starter Edition verfügbar.
                     XP Home Edition nicht zur Verfügung und wird ignoriert.
   /smartcard        Falls Anmeldeinformationen von einer Smartcard zur
                     Verfügung gestellt werden.
   /user              muss in der Form Benutzer@Domäne oder
                     Domäne\Benutzer angegeben werden.
   /showtrustlevels  Zeigt die Vertrauensstufen an, die als Argumente zu
                     /trustlevel verwendet werden können.
   /trustlevel        sollte eine der in /showtrustlevels aufgelisteten
                     Stufen sein.
   Programm          Befehlszeile einer ausführbaren Datei. Siehe unten

                     aufgeführte Beispiele.

Beispiele:
> runas /noprofile /user:mymachine\administrator cmd
> runas /profile /env /user:mydomain\admin "mmc %windir%\system32\dsa.msc"
> runas /env /user:Benutzer@Domäne.Microsoft.com "notepad \"Meine Datei.txt\""

HINWEIS: Geben Sie das Benutzerkennwort nur ein, wenn Sie dazu aufgefordert
werden.
Hinweis: /profile ist nicht mit /netonly kompatibel.
NOTE:  /savecred ist mit /smartcard nicht kompatibel.
Syntax von RUNAS:

RUNAS [ [/noprofile | /profile] [/env] [/netonly] ]
        /user: Programm

RUNAS [ [/noprofile | /profile] [/env] [/netonly] ]
        /smartcard [/user:] Programm

   /noprofile        Legt fest, dass das Benutzerprofil nicht geladen werden
                     soll. Führt dazu, dass die Anwendung schneller geladen,
                     wird. Dies kann bei einigen Anwendungen zu Fehlern führen.
   /profile          Legt fest, dass das Benutzerprofil geladen werden soll.
                     Dies ist die Standardeinstellung.
   /env              Verwendet die aktuelle Umgebung anstatt der des Benutzers.
   /netonly          Falls Anmeldeinformationen nur für den Remotezugriff
                     gültig sind.
   /savecred         Verwendet Anmeldeinformationen, die von einem anderen
                     Benutzer gespeichert wurden. Die Option steht auf Windows
                     XP Home Edition nicht zur Verfügung und wird ignoriert.
   /smartcard        Falls Anmeldeinformationen von einer Smartcard zur
                     Verfügung gestellt werden.
   /user              muss in der Form Benutzer@Domäne oder
                     Domäne\Benutzer angegeben werden.
   Programm          Befehlzeile einer ausführbaren Datei. Siehe unten
                     aufgeführte Beispiele.
Beispiele:
> runas /profile /user:Computer\Administrator cmd
> runas /profile /env /user:Domäne\Admin "mmc %windir%\system32\dsa.msc"
> runas /env /user:Benutzer@Domäne.Microsoft.com "notepad \"Meine Datei.txt\""

HINWEIS: Geben Sie das Benutzerkennwort nur ein, wenn Sie dazu aufgefordert
werden.
Hinweis: BENUTZER@DOMäNE ist nicht mit /netonly kompatibel.
Hinweis:  /profile ist nicht mit /netonly kompatibel.
Syntax von RUNAS:

RUNAS [/profile] [/env] [/netonly] /user: Programm

   /profile        Falls das Benutzerprofil geladen werden muss.
   /env            Um die aktuelle Umgebung zu verwenden, anstatt die des
                   Benutzers.
   /netonly        Falls Anmeldeinformationen nur für den Remotezugriff
                   gültig sind.
   /user            muss in der Form Benutzer@Domäne oder
                   Domäne\Benutzer angegeben werden.
   Programm        Befehlzeile einer ausführbaren Datei. Siehe unten
                   aufgeführte Beispiele.
Beispiele:
> runas /profile /user:Computer\Administrator cmd
> runas /profile /env /user:Domäne\Admin "mmc %windir%\system32\dsa.msc"
> runas /env /user:Benutzer@Domäne.Microsoft.com "notepad \"Meine Datei.txt\""

HINWEIS:  Geben Sie das Benutzerkennwort nur ein, wenn Sie dazu aufgefordert
werden.
Hinweis: BENUTZER@DOMäNE ist nicht zu /netonly kompatibel.
RUNAS [ [/noprofile | /profile] [/env] [/savecred | /netonly] ]
        /user: Programm

RUNAS [ [/noprofile | /profile] [/env] [/savecred] ]
        /smartcard [/user:] Programm

RUNAS /trustlevel: Programm

   /noprofile        Legt fest, dass das Benutzerprofil nicht geladen werden
                     soll. Führt dazu, dass die Anwendung schneller geladen
                     wird. Dies kann bei einigen Anwendungen zu Fehlern führen.
   /profile          Legt fest, dass das Benutzerprofil geladen werden soll.
                     Dies ist die Standardeinstellung.
   /env              Verwendet die aktuelle Umgebung anstatt der des Benutzers.
   /netonly          Falls Anmeldeinformationen nur für den Remotezugriff
                     gültig sind.
   /savecred         Verwendet Anmeldeinformationen, die von einem anderen
   /smartcard        Falls Anmeldeinformationen von einer Smartcard zur
                     Verfügung gestellt werden.
   /user              muss in der Form Benutzer@Domäne oder
                     Domäne\Benutzer angegeben werden.
   /showtrustlevels  Zeigt die Vertrauensstufen an, die als Argumente zu
                     /trustlevel verwendet werden können.
   /trustlevel        sollte eine der in /showtrustlevels aufgelisteten
                     Stufen sein.
   Programm          Befehlszeile einer ausführbaren Datei. Siehe unten

                     aufgeführte Beispiele.

Beispiele:
> runas /noprofile /user:mymachine\administrator cmd
> runas /profile /env /user:mydomain\admin "mmc %windir%\system32\dsa.msc"
> runas /env /user:Benutzer@Domäne.Microsoft.com "notepad \"Meine Datei.txt\""

HINWEIS: Geben Sie das Benutzerkennwort nur ein, wenn Sie dazu aufgefordert
werden.
Hinweis: /profile ist nicht mit /netonly kompatibel.
NOTE:  /savecred ist mit /smartcard nicht kompatibel.
RUNAS [ [/noprofile | /profile] [/env] [/savecred | /netonly] ]
        /user: Programm

RUNAS [ [/noprofile | /profile] [/env] [/savecred] ]
        /smartcard [/user:] Programm

RUNAS /trustlevel: Programm

   /noprofile        Legt fest, dass das Benutzerprofil nicht geladen werden
                     soll. Führt dazu, dass die Anwendung schneller geladen
                     wird. Dies kann bei einigen Anwendungen zu Fehlern führen.
   /profile          Legt fest, dass das Benutzerprofil geladen werden soll.
                     Dies ist die Standardeinstellung.
   /env              Verwendet die aktuelle Umgebung anstatt der des Benutzers.
   /netonly          Falls Anmeldeinformationen nur für den Remotezugriff
                     gültig sind.
   /savecred         Verwendet Anmeldeinformationen, die von einem anderen
   /smartcard        Falls Anmeldeinformationen von einer Smartcard zur
                     Verfügung gestellt werden.
   /user              muss in der Form Benutzer@Domäne oder
                     Domäne\Benutzer angegeben werden.
   /showtrustlevels  Zeigt die Vertrauensstufen an, die als Argumente zu
                     /trustlevel verwendet werden können.
   /trustlevel        sollte eine der in /showtrustlevels aufgelisteten
                     Stufen sein.
   Programm          Befehlszeile einer ausführbaren Datei. Siehe unten

                     aufgeführte Beispiele.

Beispiele:
> runas /noprofile /user:mymachine\administrator cmd
> runas /profile /env /user:mydomain\admin "mmc %windir%\system32\dsa.msc"
> runas /env /user:Benutzer@Domäne.Microsoft.com "notepad \"Meine Datei.txt\""

HINWEIS: Geben Sie das Benutzerkennwort nur ein, wenn Sie dazu aufgefordert
werden.
Hinweis: /profile ist nicht mit /netonly kompatibel.
NOTE:  /savecred ist mit /smartcard nicht kompatibel.
RUNAS [ [/noprofile | /profile] [/env] [/savecred | /netonly] ]
        /user: Programm

RUNAS [ [/noprofile | /profile] [/env] [/savecred] ]
        /smartcard [/user:] Programm

RUNAS /trustlevel: Programm

   /noprofile        Legt fest, dass das Benutzerprofil nicht geladen werden
                     soll. Führt dazu, dass die Anwendung schneller geladen
                     wird. Dies kann bei einigen Anwendungen zu Fehlern führen.
   /profile          Legt fest, dass das Benutzerprofil geladen werden soll.
                     Dies ist die Standardeinstellung.
   /env              Verwendet die aktuelle Umgebung anstatt der des Benutzers.
   /netonly          Falls Anmeldeinformationen nur für den Remotezugriff
                     gültig sind.
   /savecred         Verwendet Anmeldeinformationen, die von einem anderen
                     Diese Option ist unter Windows 7 Home oder Windows 7 Starte
r nicht verfügbar.
                     XP Home Edition nicht zur Verfügung und wird ignoriert.
   /smartcard        Falls Anmeldeinformationen von einer Smartcard zur
                     Verfügung gestellt werden.
   /user              muss in der Form Benutzer@Domäne oder
                     Domäne\Benutzer angegeben werden.
   /showtrustlevels  Zeigt die Vertrauensstufen an, die als Argumente zu
                     /trustlevel verwendet werden können.
   /trustlevel        sollte eine der in /showtrustlevels aufgelisteten
                     Stufen sein.
   Programm          Befehlszeile einer ausführbaren Datei. Siehe unten

                     aufgeführte Beispiele.

Beispiele:
> runas /noprofile /user:mymachine\administrator cmd
> runas /profile /env /user:mydomain\admin "mmc %windir%\system32\dsa.msc"
> runas /env /user:Benutzer@Domäne.Microsoft.com "notepad \"Meine Datei.txt\""

HINWEIS: Geben Sie das Benutzerkennwort nur ein, wenn Sie dazu aufgefordert
werden.
Hinweis: /profile ist nicht mit /netonly kompatibel.
NOTE:  /savecred ist mit /smartcard nicht kompatibel.
Syntax von RUNAS:

RUNAS [ [/noprofile | /profile] [/env] [/savecred | /netonly] ]
        /user: Programm

RUNAS [ [/noprofile | /profile] [/env] [/savecred] ]
        /smartcard [/user:] Programm

   /noprofile        Legt fest, dass das Benutzerprofil nicht geladen werden
                     soll. Führt dazu, dass die Anwendung schneller geladen
                     wird. Dies kann bei einigen Anwendungen zu Fehlern führen.
   /profile          Legt fest, dass das Benutzerprofil geladen werden soll.
                     Dies ist die Standardeinstellung.
   /env              Verwendet die aktuelle Umgebung anstatt der des Benutzers.
   /netonly          Falls Anmeldeinformationen nur für den Remotezugriff
                     gültig sind.
   /savecred         Verwendet Anmeldeinformationen, die von einem anderen
                     Benutzer gespeichert wurden. Die Option steht auf Windows
                     XP Home Edition nicht zur Verfügung und wird ignoriert.
   /smartcard        Falls Anmeldeinformationen von einer Smartcard zur
                     Verfügung gestellt werden.
   /user              muss in der Form Benutzer@Domäne oder
                     Domäne\Benutzer angegeben werden.
   Programm          Befehlzeile einer ausführbaren Datei. Siehe unten
                     aufgeführte Beispiele.
Beispiele:
> runas /profile /user:Computer\Administrator cmd
> runas /profile /env /user:Domäne\Admin "mmc %windir%\system32\dsa.msc"
> runas /env /user:Benutzer@Domäne.Microsoft.com "notepad \"Meine Datei.txt\""

HINWEIS: Geben Sie das Benutzerkennwort nur ein, wenn Sie dazu aufgefordert
werden.
Hinweis: BENUTZER@DOMäNE ist nicht mit /netonly kompatibel.
Hinweis:  /profile ist nicht mit /netonly kompatibel.
NOTE:  /savecred ist mit /smartcard nicht kompatibel.
Syntax von RUNAS:

RUNAS [/profile] [/env] [/netonly] /user: Programm

   /profile        Falls das Benutzerprofil geladen werden muss.
   /env            Um die aktuelle Umgebung zu verwenden, anstatt die des
                   Benutzers.
   /netonly        Falls Anmeldeinformationen nur für den Remotezugriff
                   gültig sind.
   /user            muss in der Form Benutzer@Domäne oder
                   Domäne\Benutzer angegeben werden.
   Programm        Befehlzeile einer ausführbaren Datei. Siehe unten
                   aufgeführte Beispiele.
Beispiele:
> runas /profile /user:Computer\Administrator cmd
> runas /profile /env /user:Domäne\Admin "mmc %windir%\system32\dsa.msc"
> runas /env /user:Benutzer@Domäne.Microsoft.com "notepad \"Meine Datei.txt\""

HINWEIS:  Geben Sie das Benutzerkennwort nur ein, wenn Sie dazu aufgefordert
werden.
Hinweis: BENUTZER@DOMäNE ist nicht zu /netonly kompatibel.

Beispiele aus der Windows Hilfe

Geben Sie den folgenden Befehl ein, um als Administrator an einem lokalen Computer eine Instanz der Eingabeaufforderung zu starten:

Geben Sie das Administratorkennwort ein, wenn Sie dazu aufgefordert werden.

Geben Sie den folgenden Befehl ein, um unter Verwendung des Domänenadministratorkontos firmen_domäne\domänen_admin eine Instanz des Computerverwaltungs-Snap-Ins zu starten:

Geben Sie das Kennwort für das Konto ein, wenn Sie dazu aufgefordert werden.

Geben Sie den folgenden Befehl ein, um unter Verwendung des Domänenadministratorkontos jan in der Domäne domain.microsoft.com eine Instanz von Editor zu starten:

Geben Sie das Kennwort für das Konto ein, wenn Sie dazu aufgefordert werden.

Um eine Instanz eines Eingabeaufforderungsfensters, einer gespeicherten MMC-Konsole, eines Objekts der Systemsteuerung oder eines Programms, das einen Server in einer anderen Gesamtstruktur verwaltet, zu starten, geben Sie folgenden Befehl ein:

Der Benutzer Domäne\Benutzername muss über die erforderlichen Berechtigungen zum Verwalten des Servers verfügen. Geben Sie das Kennwort für das Konto ein, wenn Sie dazu aufgefordert werden.

Verfügbar unter
Windows 10, Windows 8.1, Windows 7, Windows Vista, Windows XP, Windows 2000, Windows 2016 Server, Windows 2012 R2 Server, Windows 2008 R2 Server, Windows 2003 R2 Server, Windows 2000 Server

Beitrag kommentieren

Bitte verfasse einen Kommentar.

Dein Kommentar wird vor der Freischaltung von einem Admin moderiert.