prompt - Ändern des Textes an der Benutzereingabeaufforderung (ändern des prompt) - CMD Befehle Übersicht

Beschreibung
Ändern des Textes an der Benutzereingabeaufforderung (ändern des prompt).
Beim starten eines neuen Kommandozeilenfensters, wird standartmäßig der aktuelle Pfad vor jedem eigenen Befehl ausgegeben. Diese Ausgabe lässt sich ändern.

ändert die Eingabeaufforderung.

PROMPT [Text]

  Text    Bezeichnet die neue Eingabeaufforderung.

Sie kann aus normalen Zeichen und folgenden Sonderzeichen bestehen:

  $A   & (Kaufmännisches Und)
  $B   | (Verkettungszeichen)
  $C   ( (Klammer auf)
  $D   Aktuelles Datum
  $E   Escapezeichen (ASCII-Code 27)
  $F   ) (Klammer zu)
  $G   > (GrӇer-als-Zeichen)
  $H   Rückschritt (l”scht vorangehendes Zeichen)
  $L   < (Kleiner-als-Zeichen)
  $N   Aktuelles Laufwerk
  $P   Aktuelles Laufwerk und Pfad
  $Q   = (Gleichheitszeichen)
  $S     (Leerzeichen)
  $T   Aktuelle Zeit
  $V   Windows Versionsnummer
  $_   Wagenrücklauf und Zeilenvorschub
  $$   $ (Dollarzeichen)

Wenn die Befehlserweiterungen aktiviert sind, unterstützt der PROMPT-Befehl
die folgenden zusätzlichen Formatierungszeichen:

  $+   Keine oder mehr Pluszeichen (+), abhängig von der Anzahl der
       gespeicherten PUSHD-Verzeichnisse, wobei ein Zeichen pro Ebene
       ausgegeben wird.

  $M   Zeigt den Remotenamen, der dem aktuellen Laufwerkbuchstaben zugeordnet
       ist, an oder nichts, wenn es sich bei dem aktuellen Laufwerkbuchstaben
       um kein Netzlaufwerk handelt.
ändert die Eingabeaufforderung.

PROMPT [Text]

  Text    Bezeichnet die neue Eingabeaufforderung.

Sie kann aus normalen Zeichen und folgenden Sonderzeichen bestehen:

  $A   & (Kaufmännisches Und)
  $B   | (Verkettungszeichen)
  $C   ( (Klammer auf)
  $D   Aktuelles Datum
  $E   Escapezeichen (ASCII-Code 27)
  $F   ) (Klammer zu)
  $G   > (GrӇer-als-Zeichen)
  $H   Rückschritt (l”scht vorangehendes Zeichen)
  $L   < (Kleiner-als-Zeichen)
  $N   Aktuelles Laufwerk
  $P   Aktuelles Laufwerk und Pfad
  $Q   = (Gleichheitszeichen)
  $S     (Leerzeichen)
  $T   Aktuelle Zeit
  $V   Windows Versionsnummer
  $_   Wagenrücklauf und Zeilenvorschub
  $$   $ (Dollarzeichen)

Wenn die Befehlserweiterungen aktiviert sind, unterstützt der PROMPT-Befehl
die folgenden zusätzlichen Formatierungszeichen:

  $+   Keine oder mehr Pluszeichen (+), abhängig von der Anzahl der
       gespeicherten PUSHD-Verzeichnisse, wobei ein Zeichen pro Ebene
       ausgegeben wird.

  $M   Zeigt den Remotenamen, der dem aktuellen Laufwerkbuchstaben zugeordnet
       ist, an oder nichts, wenn es sich bei dem aktuellen Laufwerkbuchstaben
       um kein Netzlaufwerk handelt.
ändert die Eingabeaufforderung.

PROMPT [Text]

  Text    Bezeichnet die neue Eingabeaufforderung.

Sie kann aus normalen Zeichen und folgenden Sonderzeichen bestehen:

  $A   & (Kaufmännisches Und)
  $B   | (Verkettungszeichen)
  $C   ( (Klammer auf)
  $D   Aktuelles Datum
  $E   Escapezeichen (ASCII-Code 27)
  $F   ) (Klammer zu)
  $G   > (GrӇer-als-Zeichen)
  $H   Rückschritt (l”scht vorangehendes Zeichen)
  $L   < (Kleiner-als-Zeichen)
  $N   Aktuelles Laufwerk
  $P   Aktuelles Laufwerk und Pfad
  $Q   = (Gleichheitszeichen)
  $S     (Leerzeichen)
  $T   Aktuelle Zeit
  $V   Windows Versionsnummer
  $_   Wagenrücklauf und Zeilenvorschub
  $$   $ (Dollarzeichen)

Wenn die Befehlserweiterungen aktiviert sind, unterstützt der PROMPT-Befehl
die folgenden zusätzlichen Formatierungszeichen:

  $+   Keine oder mehr Pluszeichen (+), abhängig von der Anzahl der
       gespeicherten PUSHD-Verzeichnisse, wobei ein Zeichen pro Ebene
       ausgegeben wird.

  $M   Zeigt den Remotenamen, der dem aktuellen Laufwerkbuchstaben zugeordnet
       ist, an oder nichts, wenn es sich bei dem aktuellen Laufwerkbuchstaben
       um kein Netzlaufwerk handelt.
ändert die Eingabeaufforderung.

PROMPT [Text]

  Text    Bezeichnet die neue Eingabeaufforderung.

Sie kann aus normalen Zeichen und folgenden Sonderzeichen bestehen:

  $A   & (Kaufmännisches Und)
  $B   | (Verkettungszeichen)
  $C   ( (Klammer auf)
  $D   Aktuelles Datum
  $E   Escapezeichen (ASCII-Code 27)
  $F   ) (Klammer zu)
  $G   > (GrӇer-als-Zeichen)
  $H   Rückschritt (l”scht vorangehendes Zeichen)
  $L   < (Kleiner-als-Zeichen)
  $N   Aktuelles Laufwerk
  $P   Aktuelles Laufwerk und Pfad
  $Q   = (Gleichheitszeichen)
  $S     (Leerzeichen)
  $T   Aktuelle Zeit
  $V   Windows Versionsnummer
  $_   Wagenrücklauf und Zeilenvorschub
  $$   $ (Dollarzeichen)

Wenn die Befehlserweiterungen aktiviert sind, unterstützt der PROMPT-Befehl
die folgenden zusätzlichen Formatierungszeichen:

  $+   Keine oder mehr Pluszeichen (+), abhängig von der Anzahl der
       gespeicherten PUSHD-Verzeichnisse, wobei ein Zeichen pro Ebene
       ausgegeben wird.

  $M   Zeigt den Remotenamen, der dem aktuellen Laufwerkbuchstaben zugeordnet
       ist, an oder nichts, wenn es sich bei dem aktuellen Laufwerkbuchstaben
       um kein Netzlaufwerk handelt.
ändert die Eingabeaufforderung.

PROMPT [Text]

  Text    Bezeichnet die neue Eingabeaufforderung.

Sie kann aus normalen Zeichen und folgenden Sonderzeichen bestehen:

  $A   & (Kaufmännisches Und)
  $B   | (Verkettungszeichen)
  $C   ( (Klammer auf)
  $D   Aktuelles Datum
  $E   Escapezeichen (ASCII-Code 27)
  $F   ) (Klammer zu)
  $G   > (GrӇer-als-Zeichen)
  $H   Rückschritt (l”scht vorangehendes Zeichen)
  $L   < (Kleiner-als-Zeichen)
  $N   Aktuelles Laufwerk
  $P   Aktuelles Laufwerk und Pfad
  $Q   = (Gleichheitszeichen)
  $S     (Leerzeichen)
  $T   Aktuelle Zeit
  $V   Windows 2000-Versionsnummer
  $_   Wagenrücklauf und Zeilenvorschub
  $$   $ (Dollarzeichen)

Wenn die Befehlserweiterungen aktiviert sind, unterstützt der PROMPT-Befehl
die folgenden zusätzlichen Formatierungszeichen:

  $+   Keine oder mehr Pluszeichen (+), abhängig von der Anzahl der
       gespeicherten PUSHD-Verzeichnisse, wobei ein Zeichen pro Ebene
       ausgegeben wird.

  $M   Zeigt den Remotenamen, der dem aktuellen Laufwerkbuchstaben zugeordnet
       ist, an oder nichts, wenn es sich bei dem aktuellen Laufwerkbuchstaben
       um kein Netzlaufwerk handelt.
ändert die Eingabeaufforderung.

PROMPT [Text]

  Text    Bezeichnet die neue Eingabeaufforderung.

Sie kann aus normalen Zeichen und folgenden Sonderzeichen bestehen:

  $A   & (Kaufmännisches Und)
  $B   | (Verkettungszeichen)
  $C   ( (Klammer auf)
  $D   Aktuelles Datum
  $E   Escapezeichen (ASCII-Code 27)
  $F   ) (Klammer zu)
  $G   > (GrӇer-als-Zeichen)
  $H   Rückschritt (l”scht vorangehendes Zeichen)
  $L   < (Kleiner-als-Zeichen)
  $N   Aktuelles Laufwerk
  $P   Aktuelles Laufwerk und Pfad
  $Q   = (Gleichheitszeichen)
  $S     (Leerzeichen)
  $T   Aktuelle Zeit
  $V   Windows 2000-Versionsnummer
  $_   Wagenrücklauf und Zeilenvorschub
  $$   $ (Dollarzeichen)

Wenn die Befehlserweiterungen aktiviert sind, unterstützt der PROMPT-Befehl die
folgenden zusätzlichen Formatierungszeichen:

  $+   Keine oder mehr Pluszeichen (+), abhängig von der Anzahl der
       gespeicherten PUSHD-Verzeichnisse, wobei ein Zeichen pro Ebene
       ausgegeben wird.

  $M   Zeigt den Remotenamen, der dem aktuellen Laufwerkbuchstaben zugeordnet
       ist, an oder nichts, wenn es sich bei dem aktuellen Laufwerkbuchstaben
       um kein Netzwerklaufwerk handelt.
ändert die Eingabeaufforderung.

PROMPT [Text]

  Text    Bezeichnet die neue Eingabeaufforderung.

Sie kann aus normalen Zeichen und folgenden Sonderzeichen bestehen:

  $A   & (Kaufmännisches Und)
  $B   | (Verkettungszeichen)
  $C   ( (Klammer auf)
  $D   Aktuelles Datum
  $E   Escapezeichen (ASCII-Code: 27)
  $F   ) (Klammer zu)
  $G   > (GrӇer-als-Zeichen)
  $H   Rückschritt (l”scht vorangehendes Zeichen)
  $L   < (Kleiner-als-Zeichen)
  $N   Aktuelles Laufwerk
  $P   Aktuelles Laufwerk und Pfad
  $Q   = (Gleichheitszeichen)
  $S     (Leertaste)
  $T   Aktuelle Zeit
  $V   Windows NT-Versionsnummer
  $_   Wagenrücklauf und Zeilenvorschub
  $$   $ (Dollarzeichen)

Wenn die Befehlserweiterungen aktiviert sind, unterstützt der PROMPT-Befehl die
folgenden zusätzlichen Zeichen für das Formatieren:

  $+   Keine oder mehr Pluszeichen (+), abhängig von der Anzahl der
       gespeicherten PUSHD-Verzeichnisse, wobei ein Zeichen pro Ebene
       angegeben wird.

  $M   Zeigt den Remote-Namen, der dem aktuellen Laufwerkbuchstaben zugeordnet
       ist, an oder nichts, wenn es sich bei dem aktuellen Laufwerkbuchstaben
       um kein Netzwerklaufwerk handelt.
Modifiziert die Windows-Eingabeaufforderung.

PROMPT [Text]

  Text    Bezeichnet die neue Eingabeaufforderung.

Sie kann aus normalen Zeichen und folgenden Sonderzeichen bestehen:

  $Q   = (Gleichheitszeichen)
  $$   $ (Dollarzeichen)
  $T   Aktuelle Uhrzeit
  $D   Aktuelles Datum
  $P   Aktuelles Laufwerk und Verzeichnis
  $V   Nummer der Windows-Version
  $N   Aktuelles Laufwerk
  $G   > (GrӇer-als-Zeichen)
  $L   < (Kleiner-als-Zeichen)
  $B   | (Verkettungszeichen)
  $H   Rückschritt (l”scht das vorhergehende Zeichen)
  $E   Escape-Zeichen (ASCII-Code 27)
  $_   Wagenrücklauf und Zeilenvorschub

Der Befehl PROMPT ohne Parameter stellt die Standardeinstellung wieder her.
Modifiziert die Windows-Eingabeaufforderung.

PROMPT [Text]

  Text    Bezeichnet die neue Eingabeaufforderung.

Sie kann aus normalen Zeichen und folgenden Sonderzeichen bestehen:

  $Q   = (Gleichheitszeichen)
  $$   $ (Dollarzeichen)
  $T   Aktuelle Uhrzeit
  $D   Aktuelles Datum
  $P   Aktuelles Laufwerk und Verzeichnis
  $V   Nummer der Windows-Version
  $N   Aktuelles Laufwerk
  $G   > (GrӇer-als-Zeichen)
  $L   < (Kleiner-als-Zeichen)
  $B   | (Verkettungszeichen)
  $H   Rückschritt (l”scht das vorhergehende Zeichen)
  $E   Escape-Zeichen (ASCII-Code 27)
  $_   Wagenrücklauf und Zeilenvorschub

Der Befehl PROMPT ohne Parameter stellt die Standardeinstellung wieder her.
Modifiziert die Windows-Eingabeaufforderung.

PROMPT [Text]

  Text    Bezeichnet die neue Eingabeaufforderung.

Sie kann aus normalen Zeichen und folgenden Sonderzeichen bestehen:

  $Q   = (Gleichheitszeichen)
  $$   $ (Dollarzeichen)
  $T   Aktuelle Uhrzeit
  $D   Aktuelles Datum
  $P   Aktuelles Laufwerk und Verzeichnis
  $V   Nummer der Windows-Version
  $N   Aktuelles Laufwerk
  $G   > (GrӇer-als-Zeichen)
  $L   < (Kleiner-als-Zeichen)
  $B   | (Verkettungszeichen)
  $H   Rückschritt (l”scht das vorhergehende Zeichen)
  $E   Escape-Zeichen (ASCII-Code 27)
  $_   Wagenrücklauf und Zeilenvorschub

Der Befehl PROMPT ohne Parameter stellt die Standardeinstellung wieder her.
ändert die Eingabeaufforderung (cmd.exe).

PROMPT [Text]

  Text    Gibt eine neue Eingabeaufforderung an.

Sie kann aus normalen Zeichen und folgenden Sonderzeichen bestehen:

  $A   & (kaufmännisches Und)
  $B   | (senkrechter Strich)
  $C   ( (”ffnende Klammer)
  $D   aktuelles Datum
  $E   Escapezeichen (ASCII-Code 27)
  $F   ) (schlieáende Klammer)
  $G   > (GrӇer-als-Zeichen)
  $H   Rückschritt (l”scht das vorangehende Zeichen)
  $L   < (Kleiner-als-Zeichen)
  $N   aktuelles Laufwerk
  $P   aktuelles Laufwerk und Pfad
  $Q   = (Gleichheitszeichen)
  $S     (Leerzeichen)
  $T   aktuelle Zeit
  $V   Windows-Versionsnummer
  $_   Wagenrücklauf und Zeilenvorschub
  $$   $ (Dollarzeichen)

Wenn die Befehlserweiterungen aktiviert sind, unterstützt der PROMPT-Befehl
die folgenden zusätzlichen Formatierungszeichen:

  $+   Keine oder mehr Pluszeichen (+), abhängig von der Anzahl der
       gespeicherten PUSHD-Verzeichnisse, wobei ein Zeichen pro Ebene
       ausgegeben wird.

  $M   Zeigt den Remotenamen, der dem aktuellen Laufwerkbuchstaben zugeordnet
       ist, an oder nichts, wenn es sich bei dem aktuellen Laufwerkbuchstaben
       um kein Netzlaufwerk handelt.
ändert die Eingabeaufforderung.

PROMPT [Text]

  Text    Bezeichnet die neue Eingabeaufforderung.

Sie kann aus normalen Zeichen und folgenden Sonderzeichen bestehen:

  $A   & (Kaufmännisches Und)
  $B   | (Verkettungszeichen)
  $C   ( (Klammer auf)
  $D   Aktuelles Datum
  $E   Escapezeichen (ASCII-Code 27)
  $F   ) (Klammer zu)
  $G   > (GrӇer-als-Zeichen)
  $H   Rückschritt (l”scht vorangehendes Zeichen)
  $L   < (Kleiner-als-Zeichen)
  $N   Aktuelles Laufwerk
  $P   Aktuelles Laufwerk und Pfad
  $Q   = (Gleichheitszeichen)
  $S     (Leerzeichen)
  $T   Aktuelle Zeit
  $V   Windows Versionsnummer
  $_   Wagenrücklauf und Zeilenvorschub
  $$   $ (Dollarzeichen)

Wenn die Befehlserweiterungen aktiviert sind, unterstützt der PROMPT-Befehl
die folgenden zusätzlichen Formatierungszeichen:

  $+   Keine oder mehr Pluszeichen (+), abhängig von der Anzahl der
       gespeicherten PUSHD-Verzeichnisse, wobei ein Zeichen pro Ebene
       ausgegeben wird.

  $M   Zeigt den Remotenamen, der dem aktuellen Laufwerkbuchstaben zugeordnet
       ist, an oder nichts, wenn es sich bei dem aktuellen Laufwerkbuchstaben
       um kein Netzlaufwerk handelt.
ändert die Eingabeaufforderung.

PROMPT [Text]

  Text    Bezeichnet die neue Eingabeaufforderung.

Sie kann aus normalen Zeichen und folgenden Sonderzeichen bestehen:

  $A   & (Kaufmännisches Und)
  $B   | (Verkettungszeichen)
  $C   ( (Klammer auf)
  $D   Aktuelles Datum
  $E   Escapezeichen (ASCII-Code 27)
  $F   ) (Klammer zu)
  $G   > (GrӇer-als-Zeichen)
  $H   Rückschritt (l”scht vorangehendes Zeichen)
  $L   < (Kleiner-als-Zeichen)
  $N   Aktuelles Laufwerk
  $P   Aktuelles Laufwerk und Pfad
  $Q   = (Gleichheitszeichen)
  $S     (Leerzeichen)
  $T   Aktuelle Zeit
  $V   Windows Versionsnummer
  $_   Wagenrücklauf und Zeilenvorschub
  $$   $ (Dollarzeichen)

Wenn die Befehlserweiterungen aktiviert sind, unterstützt der PROMPT-Befehl
die folgenden zusätzlichen Formatierungszeichen:

  $+   Keine oder mehr Pluszeichen (+), abhängig von der Anzahl der
       gespeicherten PUSHD-Verzeichnisse, wobei ein Zeichen pro Ebene
       ausgegeben wird.

  $M   Zeigt den Remotenamen, der dem aktuellen Laufwerkbuchstaben zugeordnet
       ist, an oder nichts, wenn es sich bei dem aktuellen Laufwerkbuchstaben
       um kein Netzlaufwerk handelt.
ändert die Eingabeaufforderung.

PROMPT [Text]

  Text    Bezeichnet die neue Eingabeaufforderung.

Sie kann aus normalen Zeichen und folgenden Sonderzeichen bestehen:

  $A   & (Kaufmännisches Und)
  $B   | (Verkettungszeichen)
  $C   ( (Klammer auf)
  $D   Aktuelles Datum
  $E   Escapezeichen (ASCII-Code 27)
  $F   ) (Klammer zu)
  $G   > (GrӇer-als-Zeichen)
  $H   Rückschritt (l”scht vorangehendes Zeichen)
  $L   < (Kleiner-als-Zeichen)
  $N   Aktuelles Laufwerk
  $P   Aktuelles Laufwerk und Pfad
  $Q   = (Gleichheitszeichen)
  $S     (Leerzeichen)
  $T   Aktuelle Zeit
  $V   Windows Versionsnummer
  $_   Wagenrücklauf und Zeilenvorschub
  $$   $ (Dollarzeichen)

Wenn die Befehlserweiterungen aktiviert sind, unterstützt der PROMPT-Befehl
die folgenden zusätzlichen Formatierungszeichen:

  $+   Keine oder mehr Pluszeichen (+), abhängig von der Anzahl der
       gespeicherten PUSHD-Verzeichnisse, wobei ein Zeichen pro Ebene
       ausgegeben wird.

  $M   Zeigt den Remotenamen, der dem aktuellen Laufwerkbuchstaben zugeordnet
       ist, an oder nichts, wenn es sich bei dem aktuellen Laufwerkbuchstaben
       um kein Netzlaufwerk handelt.
ändert die Eingabeaufforderung.

PROMPT [Text]

  Text    Bezeichnet die neue Eingabeaufforderung.

Sie kann aus normalen Zeichen und folgenden Sonderzeichen bestehen:

  $A   & (Kaufmännisches Und)
  $B   | (Verkettungszeichen)
  $C   ( (Klammer auf)
  $D   Aktuelles Datum
  $E   Escapezeichen (ASCII-Code 27)
  $F   ) (Klammer zu)
  $G   > (GrӇer-als-Zeichen)
  $H   Rückschritt (l”scht vorangehendes Zeichen)
  $L   < (Kleiner-als-Zeichen)
  $N   Aktuelles Laufwerk
  $P   Aktuelles Laufwerk und Pfad
  $Q   = (Gleichheitszeichen)
  $S     (Leerzeichen)
  $T   Aktuelle Zeit
  $V   Windows 2000-Versionsnummer
  $_   Wagenrücklauf und Zeilenvorschub
  $$   $ (Dollarzeichen)

Wenn die Befehlserweiterungen aktiviert sind, unterstützt der PROMPT-Befehl die
folgenden zusätzlichen Formatierungszeichen:

  $+   Keine oder mehr Pluszeichen (+), abhängig von der Anzahl der
       gespeicherten PUSHD-Verzeichnisse, wobei ein Zeichen pro Ebene
       ausgegeben wird.

  $M   Zeigt den Remotenamen, der dem aktuellen Laufwerkbuchstaben zugeordnet
       ist, an oder nichts, wenn es sich bei dem aktuellen Laufwerkbuchstaben
       um kein Netzwerklaufwerk handelt.
ändert die Eingabeaufforderung.

PROMPT [Text]

  Text    Bezeichnet die neue Eingabeaufforderung.

Sie kann aus normalen Zeichen und folgenden Sonderzeichen bestehen:

  $A   & (Kaufmännisches Und)
  $B   | (Verkettungszeichen)
  $C   ( (Klammer auf)
  $D   Aktuelles Datum
  $E   Escapezeichen (ASCII-Code: 27)
  $F   ) (Klammer zu)
  $G   > (GrӇer-als-Zeichen)
  $H   Rückschritt (l”scht vorangehendes Zeichen)
  $L   < (Kleiner-als-Zeichen)
  $N   Aktuelles Laufwerk
  $P   Aktuelles Laufwerk und Pfad
  $Q   = (Gleichheitszeichen)
  $S     (Leertaste)
  $T   Aktuelle Zeit
  $V   Windows NT-Versionsnummer
  $_   Wagenrücklauf und Zeilenvorschub
  $$   $ (Dollarzeichen)

Wenn die Befehlserweiterungen aktiviert sind, unterstützt der PROMPT-Befehl die
folgenden zusätzlichen Zeichen für das Formatieren:

  $+   Keine oder mehr Pluszeichen (+), abhängig von der Anzahl der
       gespeicherten PUSHD-Verzeichnisse, wobei ein Zeichen pro Ebene
       angegeben wird.

  $M   Zeigt den Remote-Namen, der dem aktuellen Laufwerkbuchstaben zugeordnet
       ist, an oder nichts, wenn es sich bei dem aktuellen Laufwerkbuchstaben
       um kein Netzwerklaufwerk handelt.

Beispiel:

 

Verfügbar unter
Windows 10, Windows 8.1, Windows 7, Windows Vista, Windows XP, Windows 2000, Windows NT4, Windows ME, Windows 98, Windows 95, Windows 2016 Server, Windows 2012 R2 Server, Windows 2008 R2 Server, Windows 2003 R2 Server, Windows 2000 Server, Windows NT4 Server

Beitrag kommentieren

Bitte verfasse einen Kommentar.

Dein Kommentar wird vor der Freischaltung von einem Admin moderiert.