chkdsk - Überprüfung eines Datenträgers mit anschließendem Report - CMD Befehle Übersicht

Beschreibung
Überprüfung eines Datenträgers mit anschließendem Report.

šberprüft einen Datenträger und zeigt einen Statusbericht an.


CHKDSK [Volume[[Pfad]Dateiname]]] [/F] [/V] [/R] [/X] [/I] [/C] [/L[:GrӇe]]
       [/B] [/scan] [/spotfix]


  Volume            Gibt den Laufwerkbuchstaben (gefolgt von einem
                    Doppelpunkt), den Bereitstellungspunkt oder das Volume an.
  filename          Nur FAT/FAT32: Gibt die zu überprüfenden Dateien an.
  /F                Behebt Fehler auf dem Datenträger.
  /V                Nur FAT/FAT32: Zeigt den vollständigen Pfad und Namen
                    jeder Datei auf dem Datenträger an.
                    Nur NTFS: Zeigt zusätzlich Bereinigungsmeldungen an
                    (falls vorhanden).
  /R                Findet fehlerhafte Sektoren und stellt lesbare Daten
                    wieder her (bedingt /F, wenn /scan nicht angegeben wird).
  /L:Gr”áe          Nur NTFS: ändert die Gr”áe der Protokolldatei (KB).
                    Fehlt die GrӇenangabe, wird die aktuelle GrӇe angezeigt.
  /X                Erzwingt das Aufheben der Bereitstellung des Volumes (falls vorhanden). Alle ge”ffneten Handles auf dem Volume
                    werden dann ungültig (bedingt /F).
  /I                Nur NTFS: šberspringt das Prüfen von Indexeinträgen.
  /C                Nur NTFS: šberspringt das Prüfen von Zyklen innerhalb
                    der Ordnerstruktur.
  /B                Nur NTFS: Wertet fehlerhafte Cluster erneut auf dem
                    Volume aus (bedingt /R).
  /scan             Nur NTFS: Führt einen proaktiven Scan im Volume aus.
 /forceofflinefix   Nur NTFS: (Muss mit "/scan" verwendet werden) šberspringt die Onlinereparatur; alle gefundenen Fehler werden in die
                    Warteschlangen für die Offlinereparatur verschoben (d. h.
                    "chkdsk /spotfix").
 /perf              Nur NTFS: (Muss in Verbindung mit "/scan" verwendet werden)
                    Verwendet mehr Systemressourcen, damit er m”glichst schnell
                    abgeschlossen wird. Dies wirkt sich jedoch negativ auf
                    andere im System ausgeführte Aufgaben aus.
  /spotfix          Nur NTFS: Führt auf dem Volume eine Reparatur von
                    Beschädigungen aus
  /sdcleanup        Nur NTFS: Führt eine Garbage Collection von nicht
                    ben”tigten Sicherheitsbeschreibungsdaten aus (bedingt /F).
  /offlinescanandfix  Führt eine Offlineüberprüfung und Reparatur auf dem
                    Volume aus.
  /freeorphanedchains  Nur FAT/FAT32/exFAT: Gibt verwaiste Clusterketten frei, anstatt ihren Inhalt wiederherzustellen.
  /markclean        Nur FAT/FAT32/exFAT: Markiert das Volume als fehlerfrei,
                    wenn keine Beschädigungen erkannt wurden, selbst wenn /F
                    nicht angegeben wurde.

Die Option /I oder /C verringert den Zeitaufwand für die Ausführung von
CHKDSK, da einige šberprüfungen des Volumes übersprungen werden.
šberprüft einen Datenträger und zeigt einen Statusbericht an.


CHKDSK [Volume[[Pfad]Dateiname]]] [/F] [/V] [/R] [/X] [/I] [/C] [/L[:GrӇe]]
       [/B] [/scan] [/spotfix]


  Volume            Gibt den Laufwerkbuchstaben (gefolgt von einem
                    Doppelpunkt), den Bereitstellungspunkt oder das Volume an.
  filename          Nur FAT/FAT32: Gibt die zu überprüfenden Dateien an.
  /F                Behebt Fehler auf dem Datenträger.
  /V                Nur FAT/FAT32: Zeigt den vollständigen Pfad und Namen
                    jeder Datei auf dem Datenträger an.
                    Nur NTFS: Zeigt zusätzlich Bereinigungsmeldungen an
                    (falls vorhanden).
  /R                Findet fehlerhafte Sektoren und stellt lesbare Daten
                    wieder her (bedingt /F, wenn /scan nicht angegeben wird).
  /L:Gr”áe          Nur NTFS: ändert die Gr”áe der Protokolldatei (KB).
                    Fehlt die GrӇenangabe, wird die aktuelle GrӇe angezeigt.
  /X                Erzwingt das Aufheben der Bereitstellung des Volumes
                    (falls vorhanden). Alle ge”ffneten Handles auf dem Volume
                    werden dann ungültig (bedingt /F).
  /I                Nur NTFS: šberspringt das Prüfen von Indexeinträgen.
  /C                Nur NTFS: šberspringt das Prüfen von Zyklen innerhalb
                    der Ordnerstruktur.
  /B                Nur NTFS: Wertet fehlerhafte Cluster erneut auf dem
                    Volume aus (bedingt /R).
  /scan             Nur NTFS: Führt einen proaktiven Scan im Volume aus.
 /forceofflinefix   Nur NTFS: (Muss mit "/scan" verwendet werden) šberspringt
                    die Onlinereparatur; alle gefundenen Fehler werden in die
                    Warteschlangen für die Offlinereparatur verschoben (d. h.
                    "chkdsk /spotfix").
 /perf              Nur NTFS: (Muss in Verbindung mit "/scan" verwendet werden)
                    Verwendet mehr Systemressourcen, damit er m”glichst schnell
                    abgeschlossen wird. Dies wirkt sich jedoch negativ auf
                    andere im System ausgeführte Aufgaben aus.
  /spotfix          Nur NTFS: Führt auf dem Volume eine Reparatur von
                    Beschädigungen aus
  /sdcleanup        Nur NTFS: Führt eine Garbage Collection von nicht
                    ben”tigten Sicherheitsbeschreibungsdaten aus (bedingt /F).
/offlinescanandfix  Führt eine Offlineüberprüfung und Reparatur auf dem Volume
                    aus.

Die Option /I oder /C verringert den Zeitaufwand für die Ausführung von
CHKDSK, da einige šberprüfungen des Volumes übersprungen werden.
šberprüft einen Datenträger und zeigt einen Statusbericht an.


CHKDSK [Volume[[Pfad]Dateiname]]] [/F] [/V] [/R] [/X] [/I] [/C]
       [/L[:GrӇe]] [/B]


  Volume          Gibt den Laufwerkbuchstaben (gefolgt von einem
                  Doppelpunkt), den Bereitstellungspunkt oder das 
                  Volume an.
  filename        Nur FAT/FAT32: Gibt die zu überprüfenden Dateien an.
  /F              Behebt Fehler auf dem Datenträger.
  /V              Nur FAT/FAT32: Zeigt den vollständigen Pfad und Namen
                  jeder Datei auf dem Datenträger an.
                  Nur NTFS: Zeigt zusätzlich Bereinigungsmeldungen an
                  (falls vorhanden).
  /R              Findet fehlerhafte Sektoren und stellt lesbare Daten
                  wieder her (bedingt /F).
  /L:Gr”áe        Nur NTFS: ändert die Gr”áe der Protokolldatei (KB).
                  Fehlt die GrӇenangabe, wird die aktuelle GrӇe angezeigt.
  /X              Erzwingt das Aufheben der Bereitstellung des Volumes
                  (falls vorhanden). Alle ge”ffneten Handles auf
                  dem Volume werden dann ungültig (bedingt /F).
  /I              Nur NTFS: šberspringt das Prüfen von Indexeinträgen.
  /C              Nur NTFS: šberspringt das Prüfen von Zyklen innerhalb
                  der Ordnerstruktur.
  /B              Nur NTFS: Evaluiert fehlerhafte Cluster erneut auf dem
                  Volume (bedingt /R).

Die Option /I oder /C verringert den Zeitaufwand für die Ausführung von
CHKDSK, da einige šberprüfungen des Volumes übersprungen werden.
šberprüft einen Datenträger und zeigt einen Statusbericht an.


CHKDSK [Volume[[Pfad]Dateiname]]] [/F] [/V] [/R] [/X] [/I] [/C]
       [/L[:GrӇe]] [/B]


  Volume          Gibt den Laufwerkbuchstaben (gefolgt von einem
                  Doppelpunkt), den Bereitstellungspunkt oder das 
                  Volume an.
  filename        Nur FAT/FAT32: Gibt die zu überprüfenden Dateien an.
  /F              Behebt Fehler auf dem Datenträger.
  /V              Nur FAT/FAT32: Zeigt den vollständigen Pfad und Namen
                  jeder Datei auf dem Datenträger an.
                  Nur NTFS: Zeigt zusätzlich Bereinigungsmeldungen an
                  (falls vorhanden).
  /R              Findet fehlerhafte Sektoren und stellt lesbare Daten
                  wieder her (bedingt /F).
  /L:Gr”áe        Nur NTFS: ändert die Gr”áe der Protokolldatei (KB).
                  Fehlt die GrӇenangabe, wird die aktuelle GrӇe angezeigt.
  /X              Erzwingt das Aufheben der Bereitstellung des Volumes
                  (falls vorhanden). Alle ge”ffneten Handles auf
                  dem Volume werden dann ungültig (bedingt /F).
  /I              Nur NTFS: šberspringt das Prüfen von Indexeinträgen.
  /C              Nur NTFS: šberspringt das Prüfen von Zyklen innerhalb
                  der Ordnerstruktur.
  /B              Nur NTFS: Evaluiert fehlerhafte Cluster erneut auf dem
                  Volume (bedingt /R).

Die Option /I oder /C verringert den Zeitaufwand für die Ausführung von
CHKDSK, da einige šberprüfungen des Volumes übersprungen werden.
šberprüft einen Datenträger und zeigt einen Statusbericht an.


CHKDSK [Volume[[Pfad]Dateiname]]] [/F] [/V] [/R] [/X] [/I] [/C]
       [/L[:GrӇe]]


  Volume          Gibt den Laufwerkbuchstaben (gefolgt von einem
                  Doppelpunkt), den Bereitstellungspunkt oder das 
                  Volume an.
  filename        Nur FAT/FAT32: Gibt die zu überprüfenden Dateien an.
  /F              Behebt Fehler auf dem Datenträger.
  /V              Nur FAT/FAT32: Zeigt den vollständigen Pfad und Namen
                  jeder Datei auf dem Datenträger an.
                  Nur NTFS: Zeigt zusätzlich Bereinigungsmeldungen an
                  (falls vorhanden).
  /R              Findet fehlerhafte Sektoren und stellt lesbare Daten
                  wieder her (bedingt /F).
  /L:Gr”áe        Nur NTFS: ändert die Gr”áe der Protokolldatei (KB).
                  Fehlt die GrӇenangabe, wird die aktuelle GrӇe angezeigt.
  /X              Erzwingt das Aufheben der Bereitstellung des Volumes
                  (falls vorhanden). Alle ge”ffneten Handles auf
                  dem Volume werden dann ungültig (bedingt /F).
  /I              Nur NTFS: šberspringt das Prüfen von Indexeinträgen.
  /C              Nur NTFS: šberspringt das Prüfen von Zyklen innerhalb
                  der Ordnerstruktur.

Die Option /I oder /C verringert den Zeitaufwand für die Ausführung von
CHKDSK, da einige šberprüfungen des Volumes übersprungen werden.
šberprüft einen Datenträger und zeigt einen Statusbericht an.


CHKDSK [Datenträger[[Pfad]Dateiname]]] [/F] [/V] [/R] [/X] [/I] [/C]
       [/L[:GrӇe]]


  Datenträger     Gibt den Laufwerkbuchstaben (gefolgt von einem
                  Doppelpunkt), den Bereitstellungspunkt oder den 
                  Datenträger an.
  Dateiname       Nur FAT: Gibt die zu überprüfenden Dateien an.
  /F              Behebt Fehler auf dem Datenträger.
  /V              Nur FAT/FAT32: Zeigt den vollständigen Pfad und Namen
                  jeder Datei auf dem Datenträger an.
                  Nur NTFS: Zeigt zusätzlich Bereinigungsmeldungen an
                  (falls vorhanden).
  /R              Findet fehlerhafte Sektoren und stellt lesbare Daten
                  wieder her (bedingt /F).
  /L:Gr”áe        Nur NTFS: ändert die Gr”áe der Protokolldatei (Angabe in KB).
                  Fehlt die GrӇenangabe, wird die aktuelle GrӇe angezeigt.
  /X              Erzwingt das Aufheben der Bereitstellung des Datenträgers
                  (falls vorhanden). Alle ge”ffneten Handles auf 
                  dem Datenträger werden dann ungültig (bedingt /F).
  /I              Nur NTFS: šberspringt das Prüfen von Indexeinträgen.
  /C              Nur NTFS: šberspringt das Prüfen von Zyklen innerhalb
                  der Ordnerstruktur.

Die Option /I oder /C verringert den Zeitaufwand für die Ausführung von CHKDSK, da einige šberprüfungen des Datenträgers übersprungen werden.
šberprüft einen Datenträger und zeigt einen Statusbericht an.


CHKDSK [Laufwerk:][[Pfad]Dateiname] [/F] [/V] [/R] [/L[:GrӇe]] [/I] [/C]


  Laufwerk:       Zu überprüfendes Laufwerk
  Dateiname       Gibt die zu überprüfende(n) Datei(en) an (nur FAT)
  /F              Behebt Fehler auf dem Datenträger.
  /V              Nur FAT: Zeigt den vollständigen Pfad und Namen
                  jeder Datei auf dem Datenträger an.
  /R              Findet fehlerhafte Sektoren und stellt lesbare Daten
                  wieder her (bedingt /F).
  /L:Gr”áe        Nur NTFS: ändert die Gr”áe der Protokolldatei (Angabe in KB).
                  Fehlt die GrӇenangabe, wird die aktuelle GrӇe angezeigt.
  /I              Nur NTFS: šberspringt das Prüfen von Indexeinträgen.
  /C              Nur NTFS: šberspringt das Prüfen von Zyklen innerhalb
                  der Ordnerstruktur.

Die Option /I oder /C verringert den Zeitaufwand für die Ausführung von CHKDSK, da einige šberprüfungen des Datenträgers übersprungen werden.
šberprüft einen Datenträger und zeigt einen Statusbericht an.

CHKDSK [Laufwerk:][[Pfad]Dateiname] [/F] [/V]

  [Laufwerk:][Pfad] Zu überprüfendes Laufwerk.
  [Dateiname]       Auf Fragmentierung zu überprüfende Dateien.
  /F                Behebt Fehler auf dem Datenträger.
  /V                Zeigt den vollständigen Pfad und Namen jeder Datei auf 
                    dem Datenträger an.

Der Befehl CHKDSK ohne Parameter prüft den Datenträger im aktuellen Laufwerk.
šberprüft einen Datenträger und zeigt einen Statusbericht an.

CHKDSK [Laufwerk:][[Pfad]Dateiname] [/F] [/V]

  [Laufwerk:][Pfad] Zu überprüfendes Laufwerk.
  [Dateiname]       Auf Fragmentierung zu überprüfende Dateien.
  /F                Behebt Fehler auf dem Datenträger.
  /V                Zeigt den vollständigen Pfad und Namen jeder Datei auf 
                    dem Datenträger an.

Der Befehl CHKDSK ohne Parameter prüft den Datenträger im aktuellen Laufwerk.

Allgemeiner Hinweis: Verwenden Sie statt CHKDSK den Befehl SCANDISK.
Mit SCANDISK kann eine viel breitere Palette von Datenträgerfehlern
identifiziert und korrigiert werden.
šberprüft einen Datenträger und zeigt einen Statusbericht an.

CHKDSK [Laufwerk:][[Pfad]Dateiname] [/F] [/V]

  [Laufwerk:][Pfad] Zu überprüfendes Laufwerk.
  [Dateiname]       Auf Fragmentierung zu überprüfende Dateien.
  /F                Behebt Fehler auf dem Datenträger.
  /V                Zeigt den vollständigen Pfad und Namen jeder Datei auf 
                    dem Datenträger an.

Der Befehl CHKDSK ohne Parameter prüft den Datenträger im aktuellen Laufwerk.

Allgemeiner Hinweis: Verwenden Sie statt CHKDSK den Befehl SCANDISK.
Mit SCANDISK kann eine viel breitere Palette von Datenträgerfehlern
identifiziert und korrigiert werden.
šberprüft einen Datenträger und zeigt einen Statusbericht an.


CHKDSK [Volume[[Pfad]Dateiname]]] [/F] [/V] [/R] [/X] [/I] [/C] [/L[:GrӇe]]
       [/B] [/scan] [/spotfix]


  Volume            Gibt den Laufwerkbuchstaben (gefolgt von einem
                    Doppelpunkt), den Bereitstellungspunkt oder das Volume an.
  filename          Nur FAT/FAT32: Gibt die zu überprüfenden Dateien an.
  /F                Behebt Fehler auf dem Datenträger.
  /V                Nur FAT/FAT32: Zeigt den vollständigen Pfad und Namen
                    jeder Datei auf dem Datenträger an.
                    Nur NTFS: Zeigt zusätzlich Bereinigungsmeldungen an
                    (falls vorhanden).
  /R                Findet fehlerhafte Sektoren und stellt lesbare Daten
                    wieder her (bedingt /F, wenn /scan nicht angegeben wird).
  /L:Gr”áe          Nur NTFS: ändert die Gr”áe der Protokolldatei (KB).
                    Fehlt die GrӇenangabe, wird die aktuelle GrӇe angezeigt.
  /X                Erzwingt das Aufheben der Bereitstellung des Volumes (falls
                    vorhanden). Alle ge”ffneten Handles auf dem Volume werden
                    dann ungültig (bedingt /F).
  /I                Nur NTFS: šberspringt das Prüfen von Indexeinträgen.
  /C                Nur NTFS: šberspringt das Prüfen von Zyklen innerhalb
                    der Ordnerstruktur.
  /B                Nur NTFS: Wertet fehlerhafte Cluster erneut auf dem
                    Volume aus (bedingt /R).
  /scan             Nur NTFS: Führt einen proaktiven Scan im Volume aus.
  /forceofflinefix  Nur NTFS: (Muss mit "/scan" verwendet werden) šberspringt
                    die Onlinereparatur; alle gefundenen Fehler werden in die
                    Warteschlangen für die Offlinereparatur verschoben (d. h.
                    "chkdsk /spotfix").
  /perf             Nur NTFS: (Muss in Verbindung mit "/scan" verwendet werden)
                    Verwendet mehr Systemressourcen, damit er m”glichst schnell
                    abgeschlossen wird. Dies wirkt sich jedoch negativ auf
                    andere im System ausgeführte Aufgaben aus.
  /spotfix          Nur NTFS: Führt auf dem Volume eine Reparatur von
                    Beschädigungen aus
  /sdcleanup        Nur NTFS: Führt eine Garbage Collection von nicht
                    ben”tigten Sicherheitsbeschreibungsdaten aus (bedingt /F).
  /offlinescanandfix  Führt eine Offlineüberprüfung und Reparatur auf dem
                    Volume aus.
  /freeorphanedchains  Nur FAT/FAT32/exFAT: Gibt verwaiste Clusterketten frei,
                    anstatt ihren Inhalt wiederherzustellen.
  /markclean        Nur FAT/FAT32/exFAT: Markiert das Volume als fehlerfrei,
                    wenn keine Beschädigungen erkannt wurden, selbst wenn /F
                    nicht angegeben wurde.

Die Option /I oder /C verringert den Zeitaufwand für die Ausführung von
CHKDSK, da einige šberprüfungen des Volumes übersprungen werden.
šberprüft einen Datenträger und zeigt einen Statusbericht an.


CHKDSK [Volume[[Pfad]Dateiname]]] [/F] [/V] [/R] [/X] [/I] [/C] [/L[:GrӇe]]
       [/B] [/scan] [/spotfix]


  Volume            Gibt den Laufwerkbuchstaben (gefolgt von einem
                    Doppelpunkt), den Bereitstellungspunkt oder das Volume an.
  filename          Nur FAT/FAT32: Gibt die zu überprüfenden Dateien an.
  /F                Behebt Fehler auf dem Datenträger.
  /V                Nur FAT/FAT32: Zeigt den vollständigen Pfad und Namen
                    jeder Datei auf dem Datenträger an.
                    Nur NTFS: Zeigt zusätzlich Bereinigungsmeldungen an
                    (falls vorhanden).
  /R                Findet fehlerhafte Sektoren und stellt lesbare Daten
                    wieder her (bedingt /F, wenn /scan nicht angegeben wird).
  /L:Gr”áe          Nur NTFS: ändert die Gr”áe der Protokolldatei (KB).
                    Fehlt die GrӇenangabe, wird die aktuelle GrӇe angezeigt.
  /X                Erzwingt das Aufheben der Bereitstellung des Volumes
                    (falls vorhanden). Alle ge”ffneten Handles auf dem Volume
                    werden dann ungültig (bedingt /F).
  /I                Nur NTFS: šberspringt das Prüfen von Indexeinträgen.
  /C                Nur NTFS: šberspringt das Prüfen von Zyklen innerhalb
                    der Ordnerstruktur.
  /B                Nur NTFS: Wertet fehlerhafte Cluster erneut auf dem
                    Volume aus (bedingt /R).
  /scan             Nur NTFS: Führt einen proaktiven Scan im Volume aus.
 /forceofflinefix   Nur NTFS: (Muss mit "/scan" verwendet werden) šberspringt
                    die Onlinereparatur; alle gefundenen Fehler werden in die
                    Warteschlangen für die Offlinereparatur verschoben (d. h.
                    "chkdsk /spotfix").
 /perf              Nur NTFS: (Muss in Verbindung mit "/scan" verwendet werden)
                    Verwendet mehr Systemressourcen, damit er m”glichst schnell
                    abgeschlossen wird. Dies wirkt sich jedoch negativ auf
                    andere im System ausgeführte Aufgaben aus.
  /spotfix          Nur NTFS: Führt auf dem Volume eine Reparatur von
                    Beschädigungen aus
  /sdcleanup        Nur NTFS: Führt eine Garbage Collection von nicht
                    ben”tigten Sicherheitsbeschreibungsdaten aus (bedingt /F).
/offlinescanandfix  Führt eine Offlineüberprüfung und Reparatur auf dem Volume
                    aus.

Die Option /I oder /C verringert den Zeitaufwand für die Ausführung von
CHKDSK, da einige šberprüfungen des Volumes übersprungen werden.
šberprüft einen Datenträger und zeigt einen Statusbericht an.


CHKDSK [Volume[[Pfad]Dateiname]]] [/F] [/V] [/R] [/X] [/I] [/C]
       [/L[:GrӇe]] [/B]


  Volume          Gibt den Laufwerkbuchstaben (gefolgt von einem
                  Doppelpunkt), den Bereitstellungspunkt oder das 
                  Volume an.
  filename        Nur FAT/FAT32: Gibt die zu überprüfenden Dateien an.
  /F              Behebt Fehler auf dem Datenträger.
  /V              Nur FAT/FAT32: Zeigt den vollständigen Pfad und Namen
                  jeder Datei auf dem Datenträger an.
                  Nur NTFS: Zeigt zusätzlich Bereinigungsmeldungen an
                  (falls vorhanden).
  /R              Findet fehlerhafte Sektoren und stellt lesbare Daten
                  wieder her (bedingt /F).
  /L:Gr”áe        Nur NTFS: ändert die Gr”áe der Protokolldatei (KB).
                  Fehlt die GrӇenangabe, wird die aktuelle GrӇe angezeigt.
  /X              Erzwingt das Aufheben der Bereitstellung des Volumes
                  (falls vorhanden). Alle ge”ffneten Handles auf
                  dem Volume werden dann ungültig (bedingt /F).
  /I              Nur NTFS: šberspringt das Prüfen von Indexeinträgen.
  /C              Nur NTFS: šberspringt das Prüfen von Zyklen innerhalb
                  der Ordnerstruktur.
  /B              Nur NTFS: Evaluiert fehlerhafte Cluster erneut auf dem
                  Volume (bedingt /R).

Die Option /I oder /C verringert den Zeitaufwand für die Ausführung von
CHKDSK, da einige šberprüfungen des Volumes übersprungen werden.
šberprüft einen Datenträger und zeigt einen Statusbericht an.


CHKDSK [Volume[[Pfad]Dateiname]]] [/F] [/V] [/R] [/X] [/I] [/C]
       [/L[:GrӇe]]


  Volume          Gibt den Laufwerkbuchstaben (gefolgt von einem
                  Doppelpunkt), den Bereitstellungspunkt oder das 
                  Volume an.
  filename        Nur FAT/FAT32: Gibt die zu überprüfenden Dateien an.
  /F              Behebt Fehler auf dem Datenträger.
  /V              Nur FAT/FAT32: Zeigt den vollständigen Pfad und Namen
                  jeder Datei auf dem Datenträger an.
                  Nur NTFS: Zeigt zusätzlich Bereinigungsmeldungen an
                  (falls vorhanden).
  /R              Findet fehlerhafte Sektoren und stellt lesbare Daten
                  wieder her (bedingt /F).
  /L:Gr”áe        Nur NTFS: ändert die Gr”áe der Protokolldatei (KB).
                  Fehlt die GrӇenangabe, wird die aktuelle GrӇe angezeigt.
  /X              Erzwingt das Aufheben der Bereitstellung des Volumes
                  (falls vorhanden). Alle ge”ffneten Handles auf
                  dem Volume werden dann ungültig (bedingt /F).
  /I              Nur NTFS: šberspringt das Prüfen von Indexeinträgen.
  /C              Nur NTFS: šberspringt das Prüfen von Zyklen innerhalb
                  der Ordnerstruktur.

Die Option /I oder /C verringert den Zeitaufwand für die Ausführung von
CHKDSK, da einige šberprüfungen des Volumes übersprungen werden.
šberprüft einen Datenträger und zeigt einen Statusbericht an.


CHKDSK [Datenträger[[Pfad]Dateiname]]] [/F] [/V] [/R] [/X] [/I] [/C]
       [/L[:GrӇe]]


  Datenträger     Gibt den Laufwerkbuchstaben (gefolgt von einem
                  Doppelpunkt), den Bereitstellungspunkt oder den 
                  Datenträger an.
  Dateiname       Nur FAT: Gibt die zu überprüfenden Dateien an.
  /F              Behebt Fehler auf dem Datenträger.
  /V              Nur FAT/FAT32: Zeigt den vollständigen Pfad und Namen
                  jeder Datei auf dem Datenträger an.
                  Nur NTFS: Zeigt zusätzlich Bereinigungsmeldungen an
                  (falls vorhanden).
  /R              Findet fehlerhafte Sektoren und stellt lesbare Daten
                  wieder her (bedingt /F).
  /L:Gr”áe        Nur NTFS: ändert die Gr”áe der Protokolldatei (Angabe in KB).
                  Fehlt die GrӇenangabe, wird die aktuelle GrӇe angezeigt.
  /X              Erzwingt das Aufheben der Bereitstellung des Datenträgers
                  (falls vorhanden). Alle ge”ffneten Handles auf 
                  dem Datenträger werden dann ungültig (bedingt /F).
  /I              Nur NTFS: šberspringt das Prüfen von Indexeinträgen.
  /C              Nur NTFS: šberspringt das Prüfen von Zyklen innerhalb
                  der Ordnerstruktur.

Die Option /I oder /C verringert den Zeitaufwand für die Ausführung von CHKDSK, da einige šberprüfungen des Datenträgers übersprungen werden.
šberprüft einen Datenträger und zeigt einen Statusbericht an.


CHKDSK [Laufwerk:][[Pfad]Dateiname] [/F] [/V] [/R] [/L[:GrӇe]] [/I] [/C]


  Laufwerk:       Zu überprüfendes Laufwerk
  Dateiname       Gibt die zu überprüfende(n) Datei(en) an (nur FAT)
  /F              Behebt Fehler auf dem Datenträger.
  /V              Nur FAT: Zeigt den vollständigen Pfad und Namen
                  jeder Datei auf dem Datenträger an.
  /R              Findet fehlerhafte Sektoren und stellt lesbare Daten
                  wieder her (bedingt /F).
  /L:Gr”áe        Nur NTFS: ändert die Gr”áe der Protokolldatei (Angabe in KB).
                  Fehlt die GrӇenangabe, wird die aktuelle GrӇe angezeigt.
  /I              Nur NTFS: šberspringt das Prüfen von Indexeinträgen.
  /C              Nur NTFS: šberspringt das Prüfen von Zyklen innerhalb
                  der Ordnerstruktur.

Die Option /I oder /C verringert den Zeitaufwand für die Ausführung von CHKDSK, da einige šberprüfungen des Datenträgers übersprungen werden.

 

Verfügbar unter
Windows 10, Windows 8.1, Windows 7, Windows Vista, Windows XP, Windows 2000, Windows NT4, Windows ME, Windows 98, Windows 95, Windows 2016 Server, Windows 2012 R2 Server, Windows 2008 R2 Server, Windows 2003 R2 Server, Windows 2000 Server, Windows NT4 Server

Beitrag kommentieren

Bitte verfasse einen Kommentar.

Dein Kommentar wird vor der Freischaltung von einem Admin moderiert.