dir - Auflistung der Dateien und Unterverzeichnisse eines Verzeichnisses - CMD Befehle Übersicht

Beschreibung
Auflistung der Dateien und Unterverzeichnisse eines Verzeichnisses. Wird kein zusätzlicher Parameter angegeben, listet der Befehl die Dateien und Ordner des aktuellen Verzeichnisses auf.

Listet die Dateien und Unterverzeichnisse eines Verzeichnisses auf.

DIR [Laufwerk:][Pfad][Dateiname] [/A[[:]Attribute]] [/B] [/C] [/D] [/L] [/N]
  [/O[[:]Folge]] [/P] [/Q] [/R] [/S] [/T[[:]Zeit]] [/W] [/X] [/4]

  [Laufwerk:][Pfad][Dateiname]
             Bezeichnet Laufwerk, Verzeichnis und/oder Dateien.

  /A         Listet Dateien mit angegebenen Attributen auf.
  Attribute   D Verzeichnisse        R Schreibgeschützte Dateien
              H Versteckte Dateien   A Zu archivierende Dateien
              S Systemdateien        I Nicht indizierte Dateien
              L  Analysepunkte       - vorangestellt kehrt die Bedeutung um.
  /B         Einfaches Format (keine Kopfdaten, keine Zusammenfassung).
  /C         Zeigt das Tausendertrennzeichen bei DateigrӇen an (Standard-
             einstellung). Verwenden Sie /-C, um das Tausendertrennzeichen
             nicht anzuzeigen.
  /D         Gleich wie Breitformat, jedoch nach Spalten sortiert.
  /L         Verwendet Kleinschreibung.
  /N         Neues, langes Listenformat (Dateinamen auf der rechten Seite).
  /O         Gibt die Liste sortiert aus.
  Folge       N Name (alphabetisch)           S GrӇe (kleinere zuerst)
              E Erweiterung (alphabetisch)    D Datum/Zeit (ältere zuerst)
              G Verzeichnisse zuerst          - vorangestellt kehrt die
                                                Reihenfolge um
  /P         Pausiert nach jeder vollen Bildschirmseite.
  /Q         Gibt den Besitzer der Datei aus.
  /R         Zeigt alternative Datenstr”me der Datei an.
  /S         Listet Dateien und alle Unterverzeichnisse auf.
  /T         Bestimmt welche Zeit verwendet wird (nur für NTFS).
  Zeit        C  Erstellung
              A  Letzter Zugriff
              W  Letzter Schreibzugriff
  /W         Verwendet Breitformat für die Auflistung.
  /X         Zeigt die Kurznamen für Dateien mit Nicht-8Punkt3-Namen an.
             Das Format ist das gleiche wie bei /N, wobei der Kurzname vor
             dem Langnamen eingefügt wird. Wenn kein Kurzname vorhanden ist,
             werden Leerzeichen angezeigt.
  /4         Zeigt das Jahr vierstellig an.

Optionen k”nnen in der Umgebungsvariablen DIRCMD voreingestellt werden.
"-" vor einer Option setzt die Voreinstellung auáer Kraft, z. B. DIR /-W.
Listet die Dateien und Unterverzeichnisse eines Verzeichnisses auf.

DIR [Laufwerk:][Pfad][Dateiname] [/A[[:]Attribute]] [/B] [/C] [/D] [/L] [/N]
  [/O[[:]Folge]] [/P] [/Q] [/R] [/S] [/T[[:]Zeit]] [/W] [/X] [/4]

  [Laufwerk:][Pfad][Dateiname]
             Bezeichnet Laufwerk, Verzeichnis und/oder Dateien.

  /A         Listet Dateien mit angegebenen Attributen auf.
  Attribute   D Verzeichnisse        R Schreibgeschützte Dateien
              H Versteckte Dateien   A Zu archivierende Dateien
              S Systemdateien        I Nicht indizierte Dateien
              L  Analysepunkte       - vorangestellt kehrt die Bedeutung um.
  /B         Einfaches Format (keine Kopfdaten, keine Zusammenfassung).
  /C         Zeigt das Tausendertrennzeichen bei DateigrӇen an (Standard-
             einstellung). Verwenden Sie /-C, um das Tausendertrennzeichen
             nicht anzuzeigen.
  /D         Gleich wie Breitformat, jedoch nach Spalten sortiert.
  /L         Verwendet Kleinschreibung.
  /N         Neues, langes Listenformat (Dateinamen auf der rechten Seite).
  /O         Gibt die Liste sortiert aus.
  Folge       N Name (alphabetisch)           S GrӇe (kleinere zuerst)
              E Erweiterung (alphabetisch)    D Datum/Zeit (ältere zuerst)
              G Verzeichnisse zuerst          - vorangestellt kehrt die
                                                Reihenfolge um
  /P         Pausiert nach jeder vollen Bildschirmseite.
  /Q         Gibt den Besitzer der Datei aus.
  /R         Zeigt alternative Datenstr”me der Datei an.
  /S         Listet Dateien und alle Unterverzeichnisse auf.
  /T         Bestimmt welche Zeit verwendet wird (nur für NTFS).
  Zeit        C  Erstellung
              A  Letzter Zugriff
              W  Letzter Schreibzugriff
  /W         Verwendet Breitformat für die Auflistung.
  /X         Zeigt die Kurznamen für Dateien mit Nicht-8Punkt3-Namen an.
             Das Format ist das gleiche wie bei /N, wobei der Kurzname vor
             dem Langnamen eingefügt wird. Wenn kein Kurzname vorhanden ist,
             werden Leerzeichen angezeigt.
  /4         Zeigt das Jahr vierstellig an.

Optionen k”nnen in der Umgebungsvariablen DIRCMD voreingestellt werden.
"-" vor einer Option setzt die Voreinstellung auáer Kraft, z. B. DIR /-W.
Listet die Dateien und Unterverzeichnisse eines Verzeichnisses auf.

DIR [Laufwerk:][Pfad][Dateiname] [/A[[:]Attribute]] [/B] [/C] [/D] [/L] [/N]
  [/O[[:]Folge]] [/P] [/Q] [/R] [/S] [/T[[:]Zeit]] [/W] [/X] [/4]

  [Laufwerk:][Pfad][Dateiname]
             Bezeichnet Laufwerk, Verzeichnis und/oder Dateien.

  /A         Listet Dateien mit angegebenen Attributen auf.
  Attribute   D Verzeichnisse        R Schreibgeschützte Dateien
              H Versteckte Dateien   A Zu archivierende Dateien
              S Systemdateien        I Nicht indizierte Dateien
              L  Analysepunkte       - vorangestellt kehrt die Bedeutung um.
  /B         Einfaches Format (keine Kopfdaten, keine Zusammenfassung).
  /C         Zeigt das Tausendertrennzeichen bei DateigrӇen an (Standard-
             einstellung). Verwenden Sie /-C, um das Tausendertrennzeichen
             nicht anzuzeigen.
  /D         Gleich wie Breitformat, jedoch nach Spalten sortiert.
  /L         Verwendet Kleinschreibung.
  /N         Neues, langes Listenformat (Dateinamen auf der rechten Seite).
  /O         Gibt die Liste sortiert aus.
  Folge       N Name (alphabetisch)           S GrӇe (kleinere zuerst)
              E Erweiterung (alphabetisch)    D Datum/Zeit (ältere zuerst)
              G Verzeichnisse zuerst          - vorangestellt kehrt die
                                                Reihenfolge um
  /P         Pausiert nach jeder vollen Bildschirmseite.
  /Q         Gibt den Besitzer der Datei aus.
  /R         Zeigt alternative Datenstr”me der Datei an.
  /S         Listet Dateien und alle Unterverzeichnisse auf.
  /T         Bestimmt welche Zeit verwendet wird (nur für NTFS).
  Zeit        C  Erstellung
              A  Letzter Zugriff
              W  Letzter Schreibzugriff
  /W         Verwendet Breitformat für die Auflistung.
  /X         Zeigt die Kurznamen für Dateien mit Nicht-8Punkt3-Namen an.
             Das Format ist das gleiche wie bei /N, wobei der Kurzname vor
             dem Langnamen eingefügt wird. Wenn kein Kurzname vorhanden ist,
             werden Leerzeichen angezeigt.
  /4         Zeigt das Jahr vierstellig an.

Optionen k”nnen in der Umgebungsvariablen DIRCMD voreingestellt werden.
"-" vor einer Option setzt die Voreinstellung auáer Kraft, z. B. DIR /-W.
Listet die Dateien und Unterverzeichnisse eines Verzeichnisses auf.

DIR [Laufwerk:][Pfad][Dateiname] [/A[[:]Attribute]] [/B] [/C] [/D] [/L] [/N]
  [/O[[:]Folge]] [/P] [/Q] [/R] [/S] [/T[[:]Zeit]] [/W] [/X] [/4]

  [Laufwerk:][Pfad][Dateiname]
             Bezeichnet Laufwerk, Verzeichnis und/oder Dateien.

  /A         Listet Dateien mit angegebenen Attributen auf.
  Attribute   D Verzeichnisse        R Schreibgeschützte Dateien
              H Versteckte Dateien   A Zu archivierende Dateien
              S Systemdateien        I Nicht indizierte Dateien
              L  Analysepunkte       - vorangestellt kehrt die Bedeutung um.
  /B         Einfaches Format (keine Kopfdaten, keine Zusammenfassung).
  /C         Zeigt das Tausendertrennzeichen bei DateigrӇen an (Standard-
             einstellung). Verwenden Sie /-C, um das Tausendertrennzeichen
             nicht anzuzeigen.
  /D         Gleich wie Breitformat, jedoch nach Spalten sortiert.
  /L         Verwendet Kleinschreibung.
  /N         Neues, langes Listenformat (Dateinamen auf der rechten Seite).
  /O         Gibt die Liste sortiert aus.
  Folge       N Name (alphabetisch)           S GrӇe (kleinere zuerst)
              E Erweiterung (alphabetisch)    D Datum/Zeit (ältere zuerst)
              G Verzeichnisse zuerst          - vorangestellt kehrt die
                                                Reihenfolge um
  /P         Pausiert nach jeder vollen Bildschirmseite.
  /Q         Gibt den Besitzer der Datei aus.
  /R         Zeigt alternative Datenstr”me der Datei an.
  /S         Listet Dateien und alle Unterverzeichnisse auf.
  /T         Bestimmt welche Zeit verwendet wird (nur für NTFS).
  Zeit        C  Erstellung
              A  Letzter Zugriff
              W  Letzter Schreibzugriff
  /W         Verwendet Breitformat für die Auflistung.
  /X         Zeigt die Kurznamen für Dateien mit Nicht-8Punkt3-Namen an.
             Das Format ist das gleiche wie bei /N, wobei der Kurzname vor
             dem Langnamen eingefügt wird. Wenn kein Kurzname vorhanden ist,
             werden Leerzeichen angezeigt.
  /4         Zeigt das Jahr vierstellig an.

Optionen k”nnen in der Umgebungsvariablen DIRCMD voreingestellt werden.
"-" vor einer Option setzt die Voreinstellung auáer Kraft, z. B. DIR /-W.
Listet die Dateien und Unterverzeichnisse eines Verzeichnisses auf.

DIR [Laufwerk:][Pfad][Dateiname] [/A[[:]Attribute]] [/B] [/C] [/D] [/L] [/N]
  [/O[[:]Folge]] [/P] [/Q] [/S] [/T[[:]Zeit]] [/W] [/X] [/4]

  [Laufwerk:][Pfad][Dateiname]
             Bezeichnet Laufwerk, Verzeichnis und/oder Dateien.

  /A         Listet Dateien mit angegebenen Attributen auf.
  Attribute   D Verzeichnisse        R Schreibgeschützte Dateien
              H Versteckte Dateien   A Zu archivierende Dateien
              S Systemdateien        - vorangestellt kehrt die Bedeutung um
  /B         Einfaches Format (keine Kopfdaten, keine Zusammenfassung).
  /C         Zeigt das Tausendertrennzeichen bei DateigrӇen an (Standard-
             einstellung). Verwenden Sie /-C, um das Tausendertrennzeichen
             nicht anzuzeigen.
  /D         Gleich wie Breitformat, jedoch nach Spalten sortiert.
  /L         Verwendet Kleinschreibung.
  /N         Neues, langes Listenformat (Dateinamen auf der rechten Seite).
  /O         Gibt die Liste sortiert aus.
  Folge       N Name (alphabetisch)           S GrӇe (kleinere zuerst)
              E Erweiterung (alphabetisch)    D Datum/Zeit (ältere zuerst)
              G Verzeichnisse zuerst          - vorangestellt kehrt die
                                                Reihenfolge um
  /P         Pausiert nach jeder vollen Bildschirmseite.
  /Q         Gibt den Besitzer der Datei aus.
  /S         Listet Dateien und alle Unterverzeichnisse auf.
  /T         Bestimmt welche Zeit verwendet wird (nur für NTFS).
  Zeit        C  Erstellung
              A  Letzter Zugriff
              W  Letzter Schreibzugriff
  /W         Verwendet Breitformat für die Auflistung.
  /X         Zeigt die Kurznamen für Dateien mit Nicht-8Punkt3-Namen an.
             Das Format ist das gleiche wie bei /N, wobei der Kurzname vor
             dem Langnamen eingefügt wird. Wenn kein Kurzname vorhanden ist,
             werden Leerzeichen angezeigt.
  /4         Zeigt das Jahr vierstellig an.

Optionen k”nnen in der Umgebungsvariablen DIRCMD voreingestellt werden.
"-" vor einer Option setzt die Voreinstellung auáer Kraft, z.B. DIR /-W.
Listet die Dateien und Unterverzeichnisse eines Verzeichnisses auf.

DIR [Laufwerk:][Pfad][Dateiname] [/A[[:]Attribute]] [/B] [/C] [/D] [/L] [/N]
  [/O[[:]Folge]] [/P] [/Q] [/S] [/T[[:]Zeit]] [/W] [/X] [/4]

  [Laufwerk:][Pfad][Dateiname]
             Bezeichnet Laufwerk, Verzeichnis und/oder Dateien.

  /A         Listet Dateien mit angegebenen Attributen auf.
  Attribute   D Verzeichnisse        R Schreibgeschützte Dateien
              H Versteckte Dateien   A Zu archivierende Dateien
              S Systemdateien        - vorangestellt kehrt die Bedeutung um
  /B         Einfaches Format (keine Kopfdaten, keine Zusammenfassung).
  /C         Zeigt das Tausendertrennzeichen bei DateigrӇen an (Standard-
             einstellung). Verwenden Sie /-C, um das Tausendertrennzeichen
             nicht anzuzeigen.
  /D         Gleich wie Breitformat, jedoch nach Spalten sortiert.
  /L         Verwendet Kleinschreibung.
  /N         Neues, langes Listenformat (Dateinamen auf der rechten Seite).
  /O         Gibt die Liste sortiert aus.
  Folge       N Name (alphabetisch)           S GrӇe (kleinere zuerst)
              E Erweiterung (alphabetisch)    D Datum/Zeit (ältere zuerst)
              G Verzeichnisse zuerst          - vorangestellt kehrt die
                                                Reihenfolge um
  /P         Pausiert nach jeder vollen Bildschirmseite.
  /Q         Gibt den Besitzer der Datei aus.
  /S         Listet Dateien und alle Unterverzeichnisse auf.
  /T         Bestimmt welche Zeit verwendet wird (nur für NTFS).
  Zeit        C  Erstellung
              A  Letzter Zugriff
              W  Letzter Schreibzugriff
  /W         Verwendet Breitformat für die Auflistung.
  /X         Zeigt die Kurznamen für Dateien mit Nicht-8Punkt3-Namen an.
             Das Format ist das gleiche wie bei /N, wobei der Kurzname vor
             dem Langnamen eingefügt wird. Wenn kein Kurzname vorhanden ist,
             werden Leerzeichen angezeigt.
  /4         Zeigt das Jahr vierstellig an.

Optionen k”nnen in der Umgebungsvariablen DIRCMD voreingestellt werden.
"-" vor einer Option setzt die Voreinstellung auáer Kraft, z.B. DIR /-W.
Listet die Dateien und Unterverzeichnisse eines Verzeichnisses auf.

DIR [Laufwerk:][Pfad][Dateiname] [/P] [/W] [/D] [/A[[:]Attribute]]
  [/O[[:]Reihenfolge]] [/T[[:]Zeit]] [/S] [/B] [/L] [/N] [/X] [/C]

  [Laufwerk:][Pfad][Dateiname]
            Bezeichnet Laufwerk, Verzeichnis und/oder Dateien.

  /P        Pausiert nach jeder vollen Bildschirmseite.
  /W        Verwendet Breitformat für die Auflistung.
  /D        Auch Breitformat, jedoch nach Spalten sortiert.
  /A        Listet Dateien mit angegebenen Attributen auf.
  Attribute   D Verzeichnisse        R Schreibgeschützte Dateien
              H Versteckte Dateien   A Zu archivierende Dateien
              S Systemdateien        - vorangestellt dreht Bedeutung um
  /O        Listet sortiert auf.
  sortiert    N Name (alphabetisch)  S GrӇe (kleinere zuerst)
              E Erweiterung (-"-)    D Datum/Zeit (ältere zuerst)
              G Verzeichnisse zuerst - vorangestellt dreht Sortierung um
  /T        Bestimmt welche Zeit verwendet wird (nur für NTFS).
  Zeit        C  Erstellung
              A  Letzter Zugriff
              W  Letzter Schreibzugriff
  /S        Listet Dateien und alle Unterverzeichnisse auf.
  /B        Verwendet einfaches Format (kein Vorspann und Zusammenfassung).
  /L        Verwendet Kleinschreibung.
  /N        Langes Listenformat (Dateinamen auf der rechten Seite)
  /X        Zeigt die Kurznamen für Dateien mit Nicht-8Punkt3-Namen an.
            Das Format ist das gleiche wie bei /N, wobei der Kurzname vor
            dem Langnamen eingefügt wird. Wenn kein Kurzname vorhanden ist,
            werden Leerzeichen angezeigt.
  /C        Zeigt das Tausender-Trennzeichen bei DateigrӇen an. (Standard-
            einstellung).

Optionen k”nnen in der Umgebungsvariable DIRCMD voreingestellt werden. "-" vor
einer Option setzt die Voreinstellung auáer Kraft, z.B. DIR /-W.
Zeigt die Dateien und Unterverzeichnisse eines Verzeichnisses an.

DIR [Laufwerk:][Pfad][Dateiname] [/P] [/W] [/A[[:]Attribute]]
  [/O[[:]Sortierfolge]] [/S] [/B] [/L] [/V] [/4]

  [Laufwerk:][Pfad][Dateiname]
               Anzuzeigendes Laufwerk, Verzeichnis bzw. Dateien.
               (Erweiterte oder mehrere Dateiangaben sind zulässig.)
  /P           Zeigt die Informationen seitenweise an.
  /W           Zeigt die Informationen im Breitformat an.
  /A           Zeigt Dateien mit den angegebenen Attributen an.
  Attribute     D  Verzeichnisse              R  Schreibgeschützte Dateien
                H  Versteckte Dateien         A  Zu archivierende Dateien
                S  Systemdateien
                -  vorangestellt kehrt die Bedeutung um
  /O           Listet Dateien sortiert auf.
  Sortierfolge  N  Name (alphabetisch)        S  GrӇe (kleinere zuerst)
                E  Erweiterung (alphabetisch) D  Datum/Uhrzeit (ältere zuerst)
                G  Verzeichnisse zuerst
                -  vorangestellt kehrt die Sortierung um
                A  Datum des letzten Zugriffs (frühester zuerst)
  /S           Zeigt Dateien im Verzeichnis und dessen Unterverzeichnissen an.
  /B           Einfaches Format (kein Vorspann oder Zusammenfassung).
  /L           Kleinschreibung.
  /V           Ausführliche Anzeige.
  /4           Zeigt vierstellige Jahreszahl an (ignoriert wenn /V gewählt ist).

Optionen k”nnen in der Umgebungsvariablen DIRCMD voreingestellt werden.
- vor einer Option deaktiviert die Voreinstellung, z.B. /-W.
Zeigt die Dateien und Unterverzeichnisse eines Verzeichnisses an.

DIR [Laufwerk:][Pfad][Dateiname] [/P] [/W] [/A[[:]Attribute]]
  [/O[[:]Sortierfolge]] [/S] [/B] [/L] [/V] [/4]

  [Laufwerk:][Pfad][Dateiname]
               Anzuzeigendes Laufwerk, Verzeichnis bzw. Dateien.
               (Erweiterte oder mehrere Dateiangaben sind zulässig.)
  /P           Zeigt die Informationen seitenweise an.
  /W           Zeigt die Informationen im Breitformat an.
  /A           Zeigt Dateien mit den angegebenen Attributen an.
  Attribute     D  Verzeichnisse              R  Schreibgeschützte Dateien
                H  Versteckte Dateien         A  Zu archivierende Dateien
                S  Systemdateien
                -  vorangestellt kehrt die Bedeutung um
  /O           Listet Dateien sortiert auf.
  Sortierfolge  N  Name (alphabetisch)        S  GrӇe (kleinere zuerst)
                E  Erweiterung (alphabetisch) D  Datum/Uhrzeit (ältere zuerst)
                G  Verzeichnisse zuerst
                -  vorangestellt kehrt die Sortierung um
                A  Datum des letzten Zugriffs (frühester zuerst)
  /S           Zeigt Dateien im Verzeichnis und dessen Unterverzeichnissen an.
  /B           Einfaches Format (kein Vorspann oder Zusammenfassung).
  /L           Kleinschreibung.
  /V           Ausführliche Anzeige.
  /4           Zeigt vierstellige Jahreszahl an (ignoriert wenn /V gewählt ist).

Optionen k”nnen in der Umgebungsvariablen DIRCMD voreingestellt werden.
- vor einer Option deaktiviert die Voreinstellung, z.B. /-W.
Zeigt die Dateien und Unterverzeichnisse eines Verzeichnisses an.

DIR [Laufwerk:][Pfad][Dateiname] [/P] [/W] [/A[[:]Attribute]]
  [/O[[:]Sortierfolge]] [/S] [/B] [/L] [/V]

  [Laufwerk:][Pfad][Dateiname]
               Anzuzeigendes Laufwerk, Verzeichnis bzw. Dateien.
               (Erweiterte oder mehrere Dateiangaben sind zulässig.)
  /P           Zeigt die Informationen seitenweise an.
  /W           Zeigt die Informationen im Breitformat an.
  /A           Zeigt Dateien mit den angegebenen Attributen an.
  Attribute     D  Verzeichnisse              R  Schreibgeschützte Dateien
                H  Versteckte Dateien         A  Zu archivierende Dateien
                S  Systemdateien
                -  vorangestellt kehrt die Bedeutung um
  /O           Listet Dateien sortiert auf.
  Sortierfolge  N  Name (alphabetisch)        S  GrӇe (kleinere zuerst)
                E  Erweiterung (alphabetisch) D  Datum/Uhrzeit (ältere zuerst)
                G  Verzeichnisse zuerst
                -  vorangestellt kehrt die Sortierung um
                A  Datum des letzten Zugriffs (frühester zuerst)
  /S           Zeigt Dateien im Verzeichnis und dessen Unterverzeichnissen an.
  /B           Verwendet einfaches Format (kein Vorspann und keine
               Zusammenfassung).
  /L           Verwendet Kleinschreibung.
  /V           Aktiviert die ausführliche Anzeige.

Optionen k”nnen in der Umgebungsvariablen DIRCMD voreingestellt werden.
- vor einer Option deaktiviert die Voreinstellung, z.B. /-W.
Listet die Dateien und Unterverzeichnisse eines Verzeichnisses auf.

DIR [Laufwerk:][Pfad][Dateiname] [/A[[:]Attribute]] [/B] [/C] [/D] [/L] [/N]
  [/O[[:]Folge]] [/P] [/Q] [/R] [/S] [/T[[:]Zeit]] [/W] [/X] [/4]

  [Laufwerk:][Pfad][Dateiname]
             Bezeichnet Laufwerk, Verzeichnis und/oder Dateien.

  /A         Listet Dateien mit angegebenen Attributen auf.
  Attribute   D Verzeichnisse        R Schreibgeschützte Dateien
              H Versteckte Dateien   A Zu archivierende Dateien
              S Systemdateien        I Nicht indizierte Dateien
              L  Analysepunkte       - vorangestellt kehrt die Bedeutung um.
  /B         Einfaches Format (keine Kopfdaten, keine Zusammenfassung).
  /C         Zeigt das Tausendertrennzeichen bei DateigrӇen an (Standard-
             einstellung). Verwenden Sie /-C, um das Tausendertrennzeichen
             nicht anzuzeigen.
  /D         Gleich wie Breitformat, jedoch nach Spalten sortiert.
  /L         Verwendet Kleinschreibung.
  /N         Neues, langes Listenformat (Dateinamen auf der rechten Seite).
  /O         Gibt die Liste sortiert aus.
  Folge       N Name (alphabetisch)           S GrӇe (kleinere zuerst)
              E Erweiterung (alphabetisch)    D Datum/Zeit (ältere zuerst)
              G Verzeichnisse zuerst          - vorangestellt kehrt die
                                                Reihenfolge um
  /P         Pausiert nach jeder vollen Bildschirmseite.
  /Q         Gibt den Besitzer der Datei aus.
  /R         Zeigt alternative Datenstr”me der Datei an.
  /S         Listet Dateien und alle Unterverzeichnisse auf.
  /T         Bestimmt welche Zeit verwendet wird (nur für NTFS).
  Zeit        C  Erstellung
              A  Letzter Zugriff
              W  Letzter Schreibzugriff
  /W         Verwendet Breitformat für die Auflistung.
  /X         Zeigt die Kurznamen für Dateien mit Nicht-8Punkt3-Namen an.
             Das Format ist das gleiche wie bei /N, wobei der Kurzname vor
             dem Langnamen eingefügt wird. Wenn kein Kurzname vorhanden ist,
             werden Leerzeichen angezeigt.
  /4         Zeigt das Jahr vierstellig an.

Optionen k”nnen in der Umgebungsvariablen DIRCMD voreingestellt werden.
"-" vor einer Option setzt die Voreinstellung auáer Kraft, z. B. DIR /-W.
Listet die Dateien und Unterverzeichnisse eines Verzeichnisses auf.

DIR [Laufwerk:][Pfad][Dateiname] [/A[[:]Attribute]] [/B] [/C] [/D] [/L] [/N]
  [/O[[:]Folge]] [/P] [/Q] [/R] [/S] [/T[[:]Zeit]] [/W] [/X] [/4]

  [Laufwerk:][Pfad][Dateiname]
             Bezeichnet Laufwerk, Verzeichnis und/oder Dateien.

  /A         Listet Dateien mit angegebenen Attributen auf.
  Attribute   D Verzeichnisse        R Schreibgeschützte Dateien
              H Versteckte Dateien   A Zu archivierende Dateien
              S Systemdateien        I Nicht indizierte Dateien
              L  Analysepunkte       - vorangestellt kehrt die Bedeutung um.
  /B         Einfaches Format (keine Kopfdaten, keine Zusammenfassung).
  /C         Zeigt das Tausendertrennzeichen bei DateigrӇen an (Standard-
             einstellung). Verwenden Sie /-C, um das Tausendertrennzeichen
             nicht anzuzeigen.
  /D         Gleich wie Breitformat, jedoch nach Spalten sortiert.
  /L         Verwendet Kleinschreibung.
  /N         Neues, langes Listenformat (Dateinamen auf der rechten Seite).
  /O         Gibt die Liste sortiert aus.
  Folge       N Name (alphabetisch)           S GrӇe (kleinere zuerst)
              E Erweiterung (alphabetisch)    D Datum/Zeit (ältere zuerst)
              G Verzeichnisse zuerst          - vorangestellt kehrt die
                                                Reihenfolge um
  /P         Pausiert nach jeder vollen Bildschirmseite.
  /Q         Gibt den Besitzer der Datei aus.
  /R         Zeigt alternative Datenstr”me der Datei an.
  /S         Listet Dateien und alle Unterverzeichnisse auf.
  /T         Bestimmt welche Zeit verwendet wird (nur für NTFS).
  Zeit        C  Erstellung
              A  Letzter Zugriff
              W  Letzter Schreibzugriff
  /W         Verwendet Breitformat für die Auflistung.
  /X         Zeigt die Kurznamen für Dateien mit Nicht-8Punkt3-Namen an.
             Das Format ist das gleiche wie bei /N, wobei der Kurzname vor
             dem Langnamen eingefügt wird. Wenn kein Kurzname vorhanden ist,
             werden Leerzeichen angezeigt.
  /4         Zeigt das Jahr vierstellig an.

Optionen k”nnen in der Umgebungsvariablen DIRCMD voreingestellt werden.
"-" vor einer Option setzt die Voreinstellung auáer Kraft, z. B. DIR /-W.
Listet die Dateien und Unterverzeichnisse eines Verzeichnisses auf.

DIR [Laufwerk:][Pfad][Dateiname] [/A[[:]Attribute]] [/B] [/C] [/D] [/L] [/N]
  [/O[[:]Folge]] [/P] [/Q] [/R] [/S] [/T[[:]Zeit]] [/W] [/X] [/4]

  [Laufwerk:][Pfad][Dateiname]
             Bezeichnet Laufwerk, Verzeichnis und/oder Dateien.

  /A         Listet Dateien mit angegebenen Attributen auf.
  Attribute   D Verzeichnisse        R Schreibgeschützte Dateien
              H Versteckte Dateien   A Zu archivierende Dateien
              S Systemdateien        I Nicht indizierte Dateien
              L  Analysepunkte       - vorangestellt kehrt die Bedeutung um.
  /B         Einfaches Format (keine Kopfdaten, keine Zusammenfassung).
  /C         Zeigt das Tausendertrennzeichen bei DateigrӇen an (Standard-
             einstellung). Verwenden Sie /-C, um das Tausendertrennzeichen
             nicht anzuzeigen.
  /D         Gleich wie Breitformat, jedoch nach Spalten sortiert.
  /L         Verwendet Kleinschreibung.
  /N         Neues, langes Listenformat (Dateinamen auf der rechten Seite).
  /O         Gibt die Liste sortiert aus.
  Folge       N Name (alphabetisch)           S GrӇe (kleinere zuerst)
              E Erweiterung (alphabetisch)    D Datum/Zeit (ältere zuerst)
              G Verzeichnisse zuerst          - vorangestellt kehrt die
                                                Reihenfolge um
  /P         Pausiert nach jeder vollen Bildschirmseite.
  /Q         Gibt den Besitzer der Datei aus.
  /R         Zeigt alternative Datenstr”me der Datei an.
  /S         Listet Dateien und alle Unterverzeichnisse auf.
  /T         Bestimmt welche Zeit verwendet wird (nur für NTFS).
  Zeit        C  Erstellung
              A  Letzter Zugriff
              W  Letzter Schreibzugriff
  /W         Verwendet Breitformat für die Auflistung.
  /X         Zeigt die Kurznamen für Dateien mit Nicht-8Punkt3-Namen an.
             Das Format ist das gleiche wie bei /N, wobei der Kurzname vor
             dem Langnamen eingefügt wird. Wenn kein Kurzname vorhanden ist,
             werden Leerzeichen angezeigt.
  /4         Zeigt das Jahr vierstellig an.

Optionen k”nnen in der Umgebungsvariablen DIRCMD voreingestellt werden.
"-" vor einer Option setzt die Voreinstellung auáer Kraft, z. B. DIR /-W.
Listet die Dateien und Unterverzeichnisse eines Verzeichnisses auf.

DIR [Laufwerk:][Pfad][Dateiname] [/A[[:]Attribute]] [/B] [/C] [/D] [/L] [/N]
  [/O[[:]Folge]] [/P] [/Q] [/S] [/T[[:]Zeit]] [/W] [/X] [/4]

  [Laufwerk:][Pfad][Dateiname]
             Bezeichnet Laufwerk, Verzeichnis und/oder Dateien.

  /A         Listet Dateien mit angegebenen Attributen auf.
  Attribute   D Verzeichnisse        R Schreibgeschützte Dateien
              H Versteckte Dateien   A Zu archivierende Dateien
              S Systemdateien        - vorangestellt kehrt die Bedeutung um
  /B         Einfaches Format (keine Kopfdaten, keine Zusammenfassung).
  /C         Zeigt das Tausendertrennzeichen bei DateigrӇen an (Standard-
             einstellung). Verwenden Sie /-C, um das Tausendertrennzeichen
             nicht anzuzeigen.
  /D         Gleich wie Breitformat, jedoch nach Spalten sortiert.
  /L         Verwendet Kleinschreibung.
  /N         Neues, langes Listenformat (Dateinamen auf der rechten Seite).
  /O         Gibt die Liste sortiert aus.
  Folge       N Name (alphabetisch)           S GrӇe (kleinere zuerst)
              E Erweiterung (alphabetisch)    D Datum/Zeit (ältere zuerst)
              G Verzeichnisse zuerst          - vorangestellt kehrt die
                                                Reihenfolge um
  /P         Pausiert nach jeder vollen Bildschirmseite.
  /Q         Gibt den Besitzer der Datei aus.
  /S         Listet Dateien und alle Unterverzeichnisse auf.
  /T         Bestimmt welche Zeit verwendet wird (nur für NTFS).
  Zeit        C  Erstellung
              A  Letzter Zugriff
              W  Letzter Schreibzugriff
  /W         Verwendet Breitformat für die Auflistung.
  /X         Zeigt die Kurznamen für Dateien mit Nicht-8Punkt3-Namen an.
             Das Format ist das gleiche wie bei /N, wobei der Kurzname vor
             dem Langnamen eingefügt wird. Wenn kein Kurzname vorhanden ist,
             werden Leerzeichen angezeigt.
  /4         Zeigt das Jahr vierstellig an.

Optionen k”nnen in der Umgebungsvariablen DIRCMD voreingestellt werden.
"-" vor einer Option setzt die Voreinstellung auáer Kraft, z. B. DIR /-W.
Listet die Dateien und Unterverzeichnisse eines Verzeichnisses auf.

DIR [Laufwerk:][Pfad][Dateiname] [/A[[:]Attribute]] [/B] [/C] [/D] [/L] [/N]
  [/O[[:]Folge]] [/P] [/Q] [/S] [/T[[:]Zeit]] [/W] [/X] [/4]

  [Laufwerk:][Pfad][Dateiname]
             Bezeichnet Laufwerk, Verzeichnis und/oder Dateien.

  /A         Listet Dateien mit angegebenen Attributen auf.
  Attribute   D Verzeichnisse        R Schreibgeschützte Dateien
              H Versteckte Dateien   A Zu archivierende Dateien
              S Systemdateien        - vorangestellt kehrt die Bedeutung um
  /B         Einfaches Format (keine Kopfdaten, keine Zusammenfassung).
  /C         Zeigt das Tausendertrennzeichen bei DateigrӇen an (Standard-
             einstellung). Verwenden Sie /-C, um das Tausendertrennzeichen
             nicht anzuzeigen.
  /D         Gleich wie Breitformat, jedoch nach Spalten sortiert.
  /L         Verwendet Kleinschreibung.
  /N         Neues, langes Listenformat (Dateinamen auf der rechten Seite).
  /O         Gibt die Liste sortiert aus.
  Folge       N Name (alphabetisch)           S GrӇe (kleinere zuerst)
              E Erweiterung (alphabetisch)    D Datum/Zeit (ältere zuerst)
              G Verzeichnisse zuerst          - vorangestellt kehrt die
                                                Reihenfolge um
  /P         Pausiert nach jeder vollen Bildschirmseite.
  /Q         Gibt den Besitzer der Datei aus.
  /S         Listet Dateien und alle Unterverzeichnisse auf.
  /T         Bestimmt welche Zeit verwendet wird (nur für NTFS).
  Zeit        C  Erstellung
              A  Letzter Zugriff
              W  Letzter Schreibzugriff
  /W         Verwendet Breitformat für die Auflistung.
  /X         Zeigt die Kurznamen für Dateien mit Nicht-8Punkt3-Namen an.
             Das Format ist das gleiche wie bei /N, wobei der Kurzname vor
             dem Langnamen eingefügt wird. Wenn kein Kurzname vorhanden ist,
             werden Leerzeichen angezeigt.
  /4         Zeigt das Jahr vierstellig an.

Optionen k”nnen in der Umgebungsvariablen DIRCMD voreingestellt werden.
"-" vor einer Option setzt die Voreinstellung auáer Kraft, z.B. DIR /-W.
Listet die Dateien und Unterverzeichnisse eines Verzeichnisses auf.

DIR [Laufwerk:][Pfad][Dateiname] [/P] [/W] [/D] [/A[[:]Attribute]]
  [/O[[:]Reihenfolge]] [/T[[:]Zeit]] [/S] [/B] [/L] [/N] [/X] [/C]

  [Laufwerk:][Pfad][Dateiname]
            Bezeichnet Laufwerk, Verzeichnis und/oder Dateien.

  /P        Pausiert nach jeder vollen Bildschirmseite.
  /W        Verwendet Breitformat für die Auflistung.
  /D        Auch Breitformat, jedoch nach Spalten sortiert.
  /A        Listet Dateien mit angegebenen Attributen auf.
  Attribute   D Verzeichnisse        R Schreibgeschützte Dateien
              H Versteckte Dateien   A Zu archivierende Dateien
              S Systemdateien        - vorangestellt dreht Bedeutung um
  /O        Listet sortiert auf.
  sortiert    N Name (alphabetisch)  S GrӇe (kleinere zuerst)
              E Erweiterung (-"-)    D Datum/Zeit (ältere zuerst)
              G Verzeichnisse zuerst - vorangestellt dreht Sortierung um
  /T        Bestimmt welche Zeit verwendet wird (nur für NTFS).
  Zeit        C  Erstellung
              A  Letzter Zugriff
              W  Letzter Schreibzugriff
  /S        Listet Dateien und alle Unterverzeichnisse auf.
  /B        Verwendet einfaches Format (kein Vorspann und Zusammenfassung).
  /L        Verwendet Kleinschreibung.
  /N        Langes Listenformat (Dateinamen auf der rechten Seite)
  /X        Zeigt die Kurznamen für Dateien mit Nicht-8Punkt3-Namen an.
            Das Format ist das gleiche wie bei /N, wobei der Kurzname vor
            dem Langnamen eingefügt wird. Wenn kein Kurzname vorhanden ist,
            werden Leerzeichen angezeigt.
  /C        Zeigt das Tausender-Trennzeichen bei DateigrӇen an. (Standard-
            einstellung).

Optionen k”nnen in der Umgebungsvariable DIRCMD voreingestellt werden. "-" vor
einer Option setzt die Voreinstellung auáer Kraft, z.B. DIR /-W.

z.B.
Dieses Beispiel zeigt alle versteckten Ordner und Dateien von Laufwerk C:\ an. Die Ausgabe erfolgt nach Größe sortiert.

Wietere Beispiele zum Befehl:

Batch, CMD Scripting Grundlagen unter Windows Tutorial Teil1

 

Verfügbar unter
Windows 10, Windows 8.1, Windows 7, Windows Vista, Windows XP, Windows 2000, Windows NT4, Windows ME, Windows 98, Windows 95, Windows 2016 Server, Windows 2012 R2 Server, Windows 2008 R2 Server, Windows 2003 R2 Server, Windows 2000 Server, Windows NT4 Server

Beitrag kommentieren

Bitte verfasse einen Kommentar.

Dein Kommentar wird vor der Freischaltung von einem Admin moderiert.