diskperf - Aktivieren oder deaktivieren der Leistungsindikatoren für Laufwerke - CMD Befehle Übersicht

Beschreibung
Aktivieren oder deaktivieren der Leistungsindikatoren für Laufwerke.

DISKPERF [-Y[D|V] | -N[D|V]] [\\Computername]

  -Y  Startet alle Leistungsindikatoren, wenn das System
      beim Neustart des Systems.

  -YD Aktiviert die Leistungsindikatoren für die physischen Laufwerke.
      beim Neustart des Systems.
  -YV Aktiviert die Leistungsindikatoren für die logischen Laufwerke
      oder Volumes, wenn das System neu gestartet wird.
  -N  Deaktiviert alle Leistungsindikatoren,
      beim Neustart des Systems.

  -ND Deaktiviert die Leistungsindikatoren für die physischen Laufwerke.
  -NV Deaktiviert die Leistungsindikatoren für die logischen Laufwerke.
  \\Computername        Der Name des Computers, für den Leistungsindikatoren
                        angezeigt oder festgelegt werden sollen.
                        Auf dem Computer muss Windows 2000 ausgeführt werden.
  HINWEIS: Indikatoren für die Datenträgerleistung sind
        auf Windows 2000-Systemen und h”her permanent aktiviert.
DISKPERF [-Y[D|V] | -N[D|V]] [\\Computername]

  -Y  Startet alle Leistungsindikatoren, wenn das System
      beim Neustart des Systems.

  -YD Aktiviert die Leistungsindikatoren für die physischen Laufwerke.
      beim Neustart des Systems.
  -YV Aktiviert die Leistungsindikatoren für die logischen Laufwerke
      oder Volumes, wenn das System neu gestartet wird.
  -N  Deaktiviert alle Leistungsindikatoren,
      beim Neustart des Systems.

  -ND Deaktiviert die Leistungsindikatoren für die physischen Laufwerke.
  -NV Deaktiviert die Leistungsindikatoren für die logischen Laufwerke.
  \\Computername        Der Name des Computers, für den Leistungsindikatoren
                        angezeigt oder festgelegt werden sollen.
                        Auf dem Computer muss Windows 2000 ausgeführt werden.
  HINWEIS: Indikatoren für die Datenträgerleistung sind
        auf Windows 2000-Systemen und h”her permanent aktiviert.
DISKPERF [-Y[D|V] | -N[D|V]] [\\Computername]

  -Y  Startet alle Leistungsindikatoren, wenn das System
      beim Neustart des Systems.

  -YD Aktiviert die Leistungsindikatoren für die physikalischen Laufwerke.
      beim Neustart des Systems.
  -YV Aktiviert die Leistungsindikatoren für die logischen Laufwerke
      oder Volumes, wenn das System neu gestartet wird.
  -N  Deaktiviert alle Leistungsindikatoren,
      beim Neustart des Systems.

  -ND Deaktiviert die Leistungsindikatoren für die physikalischen Laufwerke.
  -NV Deaktiviert die Leistungsindikatoren für die logischen Laufwerke.
  \\Computername        Der Name des Computers, für den Leistungsindikatoren
                        angezeigt oder festgelegt werden sollen.
                        Auf dem Computer muss Windows 2000 ausgeführt werden.
  HINWEIS: Indikatoren für die Datenträgerleistung sind
        auf Windows 2000-Systemen und h”her permanent aktiviert.
DISKPERF [-Y[D|V] | -N[D|V]] [\\Computername]

  -Y  Startet alle Leistungsindikatoren, wenn das System
      neu gestartet wird.

  -YD Aktiviert die Leistungsindikatoren für die physikalischen Laufwerke.
      beim Neustart des Systems.
  -YV Aktiviert die Leistungsindikatoren für die logischen Laufwerke
      oder Volumes, wenn das System neu gestartet wird.
  -N  Deaktiviert alle Leistungsindikatoren,
      wenn das System neu gestartet wird.

  -ND Deaktiviert die Leistungsindikatoren für die physikalischen Laufwerke.
  -NV Deaktiviert die Leistungsindikatoren für die logischen Laufwerke.
  \\Computername        Der Name des Computers, für den Leistungsindikatoren
                        angezeigt oder festgelegt werden sollen.
                        Auf dem Computer muss Windows 2000 ausgeführt werden.
  HINWEIS: Indikatoren für die Datenträgerleistung sind
        auf Windows 2000-Systemen und h”her permanent aktiviert.
DISKPERF [-Y[D|V] | -N[D|V]] [\\Computername]

  -Y  Startet alle Leistungsindikatoren, wenn das System
      neu gestartet wird.

  -YD Aktiviert die Leistungsindikatoren für die physikalischen Laufwerke.
      beim Neustart des Systems.
  -YV Aktiviert die Leistungsindikatoren für die logischen Laufwerke
      oder Volumes, wenn das System neu gestartet wird.
  -N  Deaktiviert alle Leistungsindikatoren,
      wenn das System neu gestartet wird.

  -ND Deaktiviert die Leistungsindikatoren für die physikalischen Laufwerke.
  -NV Deaktiviert die Leistungsindikatoren für die logischen Laufwerke.
  \\Computername        Der Name des Computers, für den Leistungsindikatoren
                        angezeigt oder festgelegt werden sollen.
                        Auf dem Computer muss Windows 2000 ausgeführt werden.
  HINWEIS: Indikatoren für die Datenträgerleistung sind
        auf Windows 2000-Systemen und h”her permanent aktiviert.
DISKPERF [-Y[D|V] | -N[D|V]] [\\Computername]

  -Y  Startet alle Leistungsindikatoren, wenn das System      neu gestartet wird.

  -YD Aktiviert die Leistungsindikatoren für die physikalischen Laufwerke,      wenn das System neu gestartet wird.
  -YV Aktiviert die Leistungsindikatoren für die logischen Laufwerke oder      Datenträger, wenn das System neu gestartet wird.
  -N  Deaktiviert alle Leistungsindikatoren, wenn das System      neu gestartet wird.

  -ND Deaktiviert die Leistungsindikatoren für die physikalischen Laufwerke.
  -NV Deaktiviert die Leistungsindikatoren für die logischen Laufwerke.
  \\Computername        Der Name des Computers, für den Leistungsindikatoren                        angezeigt oder festgelegt werden sollen.
DISKPERF [-Y[E] | -N] [\\Computer-Name]

  -Y[E] Startet Datenträgerdatenquellen, wenn das System neu gestartet
        wird.

     E  Aktiviert Datenträgerdatenquellen, die für die Leistungsüberprüfung
        der physischen Laufwerke in Stripe Sets verwendet werden, wenn 
        das System neu gestartet wird.
        Geben Sie den Parameter -Y ohne E an, um die normalen Datenträger-
        quellen wiederherzustellen.

  -N    Deaktiviert Datenträgerdatenquellen, wenn das System neu gestartet 
        wird.

  \\Computer-Name  Gibt den Namen des Computers an, von dem die Datenträger-
                  quellen angezeigt oder auf dem sie gestartet werden sollen.
DISKPERF [-Y[D|V] | -N[D|V]] [\\Computername]

  -Y  Startet alle Leistungsindikatoren, wenn das System
      beim Neustart des Systems.

  -YD Aktiviert die Leistungsindikatoren für die physischen Laufwerke.
      beim Neustart des Systems.
  -YV Aktiviert die Leistungsindikatoren für die logischen Laufwerke
      oder Volumes, wenn das System neu gestartet wird.
  -N  Deaktiviert alle Leistungsindikatoren,
      beim Neustart des Systems.

  -ND Deaktiviert die Leistungsindikatoren für die physischen Laufwerke.
  -NV Deaktiviert die Leistungsindikatoren für die logischen Laufwerke.
  \\Computername        Der Name des Computers, für den Leistungsindikatoren
                        angezeigt oder festgelegt werden sollen.
                        Auf dem Computer muss Windows 2000 ausgeführt werden.
  HINWEIS: Indikatoren für die Datenträgerleistung sind
        auf Windows 2000-Systemen und h”her permanent aktiviert.
DISKPERF [-Y[D|V] | -N[D|V]] [\\Computername]

  -Y  Startet alle Leistungsindikatoren, wenn das System
      beim Neustart des Systems.

  -YD Aktiviert die Leistungsindikatoren für die physischen Laufwerke.
      beim Neustart des Systems.
  -YV Aktiviert die Leistungsindikatoren für die logischen Laufwerke
      oder Volumes, wenn das System neu gestartet wird.
  -N  Deaktiviert alle Leistungsindikatoren,
      beim Neustart des Systems.

  -ND Deaktiviert die Leistungsindikatoren für die physischen Laufwerke.
  -NV Deaktiviert die Leistungsindikatoren für die logischen Laufwerke.
  \\Computername        Der Name des Computers, für den Leistungsindikatoren
                        angezeigt oder festgelegt werden sollen.
                        Auf dem Computer muss Windows 2000 ausgeführt werden.
  HINWEIS: Indikatoren für die Datenträgerleistung sind
        auf Windows 2000-Systemen und h”her permanent aktiviert.
DISKPERF [-Y[D|V] | -N[D|V]] [\\Computername]

  -Y  Startet alle Leistungsindikatoren, wenn das System
      beim Neustart des Systems.

  -YD Aktiviert die Leistungsindikatoren für die physikalischen Laufwerke.
      beim Neustart des Systems.
  -YV Aktiviert die Leistungsindikatoren für die logischen Laufwerke
      oder Volumes, wenn das System neu gestartet wird.
  -N  Deaktiviert alle Leistungsindikatoren,
      beim Neustart des Systems.

  -ND Deaktiviert die Leistungsindikatoren für die physikalischen Laufwerke.
  -NV Deaktiviert die Leistungsindikatoren für die logischen Laufwerke.
  \\Computername        Der Name des Computers, für den Leistungsindikatoren
                        angezeigt oder festgelegt werden sollen.
                        Auf dem Computer muss Windows 2000 ausgeführt werden.
  HINWEIS: Indikatoren für die Datenträgerleistung sind
        auf Windows 2000-Systemen und h”her permanent aktiviert.
DISKPERF [-Y[D|V] | -N[D|V]] [\\Computername]

  -Y  Startet alle Leistungsindikatoren, wenn das System
      neu gestartet wird.

  -YD Aktiviert die Leistungsindikatoren für die physikalischen Laufwerke.
      beim Neustart des Systems.
  -YV Aktiviert die Leistungsindikatoren für die logischen Laufwerke
      oder Volumes, wenn das System neu gestartet wird.
  -N  Deaktiviert alle Leistungsindikatoren,
      wenn das System neu gestartet wird.

  -ND Deaktiviert die Leistungsindikatoren für die physikalischen Laufwerke.
  -NV Deaktiviert die Leistungsindikatoren für die logischen Laufwerke.
  \\Computername        Der Name des Computers, für den Leistungsindikatoren
                        angezeigt oder festgelegt werden sollen.
                        Auf dem Computer muss Windows 2000 ausgeführt werden.
  HINWEIS: Indikatoren für die Datenträgerleistung sind
        auf Windows 2000-Systemen und h”her permanent aktiviert.
DISKPERF [-Y[D|V] | -N[D|V]] [\\Computername]

  -Y  Startet alle Leistungsindikatoren, wenn das System      neu gestartet wird.

  -YD Aktiviert die Leistungsindikatoren für die physikalischen Laufwerke,      wenn das System neu gestartet wird.
  -YV Aktiviert die Leistungsindikatoren für die logischen Laufwerke oder      Datenträger, wenn das System neu gestartet wird.
  -N  Deaktiviert alle Leistungsindikatoren, wenn das System      neu gestartet wird.

  -ND Deaktiviert die Leistungsindikatoren für die physikalischen Laufwerke.
  -NV Deaktiviert die Leistungsindikatoren für die logischen Laufwerke.
  \\Computername        Der Name des Computers, für den Leistungsindikatoren                        angezeigt oder festgelegt werden sollen.
DISKPERF [-Y[E] | -N] [\\Computer-Name]

  -Y[E] Startet Datenträgerdatenquellen, wenn das System neu gestartet
        wird.

     E  Aktiviert Datenträgerdatenquellen, die für die Leistungsüberprüfung
        der physischen Laufwerke in Stripe Sets verwendet werden, wenn 
        das System neu gestartet wird.
        Geben Sie den Parameter -Y ohne E an, um die normalen Datenträger-
        quellen wiederherzustellen.

  -N    Deaktiviert Datenträgerdatenquellen, wenn das System neu gestartet 
        wird.

  \\Computer-Name  Gibt den Namen des Computers an, von dem die Datenträger-
                  quellen angezeigt oder auf dem sie gestartet werden sollen.

 

Verfügbar unter
Windows 10, Windows 8.1, Windows 7, Windows Vista, Windows XP, Windows 2000, Windows NT4, Windows 2016 Server, Windows 2012 R2 Server, Windows 2008 R2 Server, Windows 2003 R2 Server, Windows 2000 Server, Windows NT4 Server

Beitrag kommentieren

Bitte verfasse einen Kommentar.

Dein Kommentar wird vor der Freischaltung von einem Admin moderiert.