format - Formatierung eines Datenträgers oder einer angegebenen Partition für die Verwendung unter Windows - CMD Befehle Übersicht

Beschreibung
Formatierung eines Datenträgers oder einer angegebenen Partition für die Verwendung unter Windows.

Formatiert einen Datenträger für die Verwendung unter Windows.

FORMAT Volume [/FS:Dateisystem] [/V:Bezeichnung] [/Q] [/L] [/A:GrӇe] [/C] [/I:Status] [/X] [/P:Schritte] [/S:Status]
FORMAT Volume [/V:Bezeichnung] [/Q] [/F:GrӇe] [/P:Schritte]
FORMAT Volume [/V:Bezeichnung] [/Q] [/T:Spuren /N:Sektoren] [/P:Schritte]
FORMAT Volume [/V:Bezeichnung] [/Q] [/P:Schritte]
FORMAT Volume [/Q] 

  Volume          Gibt den Laufwerkbuchstaben (gefolgt von einem Doppel-
                  punkt), den Bereitstellungspunkt oder den Volume-
                  namen an.
  /FS:Dateisystem Gibt den Typ des Dateisystems an (FAT, FAT32, exFAT, NTFS 
                  oder UDF).
  /V:Bezeichnung  Gibt die zuzuweisende Volumebezeichnung an.
  /Q              Führt eine Formatierung mit Schnellformatierung durch. 
                  Hiermit wird /P auáer Kraft gesetzt.
  /C              Nur NTFS: Auf dem neuen Volume erstellte Dateien werden
                  standardmäáig komprimiert.
  /X              Erzwingt das Aufheben der Bereitstellung des Volumes,
                  falls erforderlich. Alle zu dem Volume ge”ffneten Bezüge
                  werden ungültig.
  /R:revision     Nur UDF: Erzwingt UDF-Versionsformat
                  (1.02, 1.50, 2.00, 2.01, 2.50).  Standard 
                  -revision ist 2.01.
  /D              Nur UDF 2.50: Metadaten werden dupliziert.
  /L              Nur NTFS: Groáe Datensätze werden verwendet.
                  Standardmäáig wird das Volume mit kleinen Datensätzen
                  formatiert.
  /A:Gr”áe        šberschreibt die Standardgr”áe der Zuordnungseinheiten.
                  Für den allgemeinen Gebrauch wird die Verwendung der
                  Standardeinstellungen empfohlen. Unterstützte Werte:
                  ReFS: 64 KB.
                  NTFS: 512, 1024, 2048, 4096, 8192, 16 KB, 32 KB, 64 KB.
                  FAT:  512, 1024, 2048, 4096, 8192, 16 KB, 32 KB, 64 KB
                  (128 KB, 256 KB für Sektorengr”áe > 512 Bytes).
                  FAT32: 512, 1024, 2048, 4096, 8192, 16 KB, 32 KB, 64 KB
                  (128 KB, 256 KB für Sektorengr”áe > 512 Bytes).
                  exFAT: 512, 1024, 2048, 4096, 8192, 16 KB, 32 KB, 64 KB,
                  128 KB, 256 KB, 512 KB, 1 MB, 2 MB, 4 MB, 8 MB, 16 MB, 32 MB.

                  Bedenken Sie, dass für die Dateisysteme FAT und FAT32
                  folgende Einschränkungen bezüglich der Anzahl der Cluster
                  auf einem Volume gelten:

                  FAT: Anzahl der Cluster <= 65526
                  FAT32: 65526 < Anzahl der Cluster < 4177918

                  Die Formatierung wird sofort abgebrochen, wenn die oben
                  angegebenen Bedingungen mit der angegebenen ClustergrӇe
                  nicht eingehalten werden k”nnen.

                  NTFS-Komprimierung wird nicht für Zuordnungseinheitsgr”áen
                  über 4096 unterstützt.

  /F:GrӇe        Gibt die GrӇe der zu formatierenden Diskette an (1,44).
  /T:Spuren       Formatiert jede Seite mit der angegebenen Anzahl an Spuren.
  /N:Sektoren     Formatiert jede Spur mit der angegebenen Anzahl an Sektoren.
  /P:Anzahl       Jeder Sektor des Volumes wird mit 0 überschrieben.
                  Danach wird das Volume "Anzahl" Mal jeweils mit einer
                  anderen Zufallszahl überschrieben. Ist "Anzahl" gleich 0,
                  werden keine weiteren šberschreibvorgänge ausgeführt,
                  nachdem jeder Sektor mit 0 überschrieben wurde.
                  Dieser Parameter wird ignoriert, wenn "/Q" angegeben ist.
  /S:state        Gibt die Unterstützung für kurze Dateinamen
                  an ("enable" oder "disable").
                  Kurznamen sind standardmäáig deaktiviert
  /I:state        Nur ReFS: Gibt an, ob auf dem neuen Volume Integrität
                  aktiviert ist. "state" ist entweder auf "enable" oder
                  "disable" festgelegt. Integrität ist im Speicher aktiviert,
                  der standardmäáig die Datenredundanz unterstützt.
Formatiert einen Datenträger für die Verwendung unter Windows.

FORMAT Volume [/FS:Dateisystem] [/V:Bezeichnung] [/Q] [/L] [/A:GrӇe] [/C] [/I:Status] [/X] [/P:Schritte] [/S:Status]
FORMAT Volume [/V:Bezeichnung] [/Q] [/F:GrӇe] [/P:Schritte]
FORMAT Volume [/V:Bezeichnung] [/Q] [/T:Spuren /N:Sektoren] [/P:Schritte]
FORMAT Volume [/V:Bezeichnung] [/Q] [/P:Schritte]
FORMAT Volume [/Q] 

  Volume          Gibt den Laufwerkbuchstaben (gefolgt von einem Doppel-
                  punkt), den Bereitstellungspunkt oder den Volume-
                  namen an.
  /FS:Dateisystem Gibt den Typ des Dateisystems an (FAT, FAT32, exFAT, NTFS 
                  oder UDF).
  /V:Bezeichnung  Gibt die zuzuweisende Volumebezeichnung an.
  /Q              Führt eine Formatierung mit Schnellformatierung durch. 
                  Hiermit wird /P auáer Kraft gesetzt.
  /C              Nur NTFS: Auf dem neuen Volume erstellte Dateien werden
                  standardmäáig komprimiert.
  /X              Erzwingt das Aufheben der Bereitstellung des Volumes,
                  falls erforderlich. Alle zu dem Volume ge”ffneten Bezüge
                  werden ungültig.
  /R:revision     Nur UDF: Erzwingt UDF-Versionsformat
                  (1.02, 1.50, 2.00, 2.01, 2.50).  Standard 
                  -revision ist 2.01.
  /D              Nur UDF 2.50: Metadaten werden dupliziert.
  /L              Nur NTFS: Groáe Datensätze werden verwendet.
                  Standardmäáig wird das Volume mit kleinen Datensätzen
                  formatiert.
  /A:Gr”áe        šberschreibt die Standardgr”áe der Zuordnungseinheiten.
                  Für den allgemeinen Gebrauch wird die Verwendung der
                  Standardeinstellungen empfohlen. Unterstützte Werte:
                  ReFS: 64 KB.
                  NTFS: 512, 1024, 2048, 4096, 8192, 16 KB, 32 KB, 64 KB.
                  FAT:  512, 1024, 2048, 4096, 8192, 16 KB, 32 KB, 64 KB
                  (128 KB, 256 KB für Sektorengr”áe > 512 Bytes).
                  FAT32: 512, 1024, 2048, 4096, 8192, 16 KB, 32 KB, 64 KB
                  (128 KB, 256 KB für Sektorengr”áe > 512 Bytes).
                  exFAT: 512, 1024, 2048, 4096, 8192, 16 KB, 32 KB, 64 KB,
                  128 KB, 256 KB, 512 KB, 1 MB, 2 MB, 4 MB, 8 MB, 16 MB, 32 MB.

                  Bedenken Sie, dass für die Dateisysteme FAT und FAT32
                  folgende Einschränkungen bezüglich der Anzahl der Cluster
                  auf einem Volume gelten:

                  FAT: Anzahl der Cluster <= 65526
                  FAT32: 65526 < Anzahl der Cluster < 4177918

                  Die Formatierung wird sofort abgebrochen, wenn die oben
                  angegebenen Bedingungen mit der angegebenen ClustergrӇe
                  nicht eingehalten werden k”nnen.

                  NTFS-Komprimierung wird nicht für Zuordnungseinheitsgr”áen
                  über 4096 unterstützt.

  /F:GrӇe        Gibt die GrӇe der zu formatierenden Diskette an (1,44).
  /T:Spuren       Formatiert jede Seite mit der angegebenen Anzahl an Spuren.
  /N:Sektoren     Formatiert jede Spur mit der angegebenen Anzahl an Sektoren.
  /P:Anzahl       Jeder Sektor des Volumes wird mit 0 überschrieben.
                  Danach wird das Volume "Anzahl" Mal jeweils mit einer
                  anderen Zufallszahl überschrieben. Ist "Anzahl" gleich 0,
                  werden keine weiteren šberschreibvorgänge ausgeführt,
                  nachdem jeder Sektor mit 0 überschrieben wurde.
                  Dieser Parameter wird ignoriert, wenn "/Q" angegeben ist.
  /S:state        Gibt die Unterstützung für kurze Dateinamen
                  an ("enable" oder "disable").
                  Kurznamen sind standardmäáig deaktiviert
  /I:state              Nur ReFS: Gibt an, ob auf dem neuen Volume
                      Integrität aktiviert ist. "state" ist entweder auf "enable" oder
                      "disable" festgelegt. Integrität ist im Speicher aktiviert, der
                       standardmäáig die Datenredundanz unterstützt.
Formatiert einen Datenträger für die Verwendung unter Windows.

FORMAT Volume [/FS:Dateisystem] [/V:Bezeichnung] [/Q] [/A:GrӇe] [/C] [/X] [/P:Schritte] [/S:Status]
FORMAT Volume [/V:Bezeichnung] [/Q] [/F:GrӇe] [/P:Schritte]
FORMAT Volume [/V:Bezeichnung] [/Q] [/T:Spuren /N:Sektoren] [/P:Schritte]
FORMAT Volume [/V:Bezeichnung] [/Q] [/P:Schritte]
FORMAT Volume [/Q] 

  Volume          Gibt den Laufwerkbuchstaben (gefolgt von einem Doppel-
                  punkt), den Bereitstellungspunkt oder den Volume-
                  namen an.
  /FS:Dateisystem Gibt den Typ des Dateisystems an (FAT, FAT32, exFAT, NTFS 
                  oder UDF).
  /V:Bezeichnung  Gibt die zuzuweisende Volumebezeichnung an.
  /Q              Führt eine Formatierung mit Schnellformatierung durch. 
                  Hiermit wird /P auáer Kraft gesetzt.
  /C              Nur NTFS: Auf dem neuen Volume erstellte Dateien werden
                  standardmäáig komprimiert.
  /X              Erzwingt das Aufheben der Bereitstellung des Volumes,
                  falls erforderlich. Alle zu dem Volume ge”ffneten Bezüge
                  werden ungültig.
  /R:revision     Nur UDF: Erzwingt UDF-Versionsformat
                  (1.02, 1.50, 2.00, 2.01, 2.50).  Standard 
                  -revision ist 2.01.
  /D              Nur UDF 2.50: Metadaten werden dupliziert.
  /A:Gr”áe        šberschreibt die Standardgr”áe der Zuordnungseinheiten.
                  Standardeinstellungen werden für den Gebrauch empfohlen.
                  NTFS:  512, 1024, 2048, 4096, 8192, 16 KB, 32 KB, 64 KB.
                  FAT:   512, 1024, 2048, 4096, 8192, 16 KB, 32 KB, 64 KB
                  (128 KB, 256 KB für Sektorengr”áe > 512 Bytes).
                  FAT32: 512, 1024, 2048, 4096, 8192, 16 KB, 32 KB, 64 KB
                  (128 KB, 256 KB für Sektorengr”áe > 512 Bytes).
                  EXFAT: 512, 1024, 2048, 4096, 8192, 16KB, 32KB, 64KB,
                  128KB, 256KB, 512KB, 1MB, 2MB, 4MB, 8MB, 16MB, 32MB.

                  Bedenken Sie, dass für die Dateisysteme FAT und FAT32
                  folgende Einschränkungen bezüglich der Anzahl der Cluster
                  auf einem Volume gelten:
                        
                  FAT: Anzahl der Cluster <= 65526
                  FAT32: 65526 < Anzahl der Cluster < 4177918 
                  
                  FORMAT wird sofort abgebrochen, wenn die oben genannten
                  Bedingungen mit der angegebenen ClustergrӇe nicht
                  eingehalten werden k”nnen.
                  
                  NTFS-Komprimierung wird nicht für Zuordnungseinheitsgr”áen
                  über 4096 unterstützt.

  /F:GrӇe        Gibt die GrӇe der zu formatierenden Diskette an (1.44).
  /T:Spuren       Formatiert jede Seite mit der angegebenen Anzahl an Spuren.
  /N:Sektoren     Formatiert jede Spur mit der angegebenen Anzahl an Sektoren.
  /P:Durchläufe       Jeden Sektor zu den Volumedurchlaufzeiten auf Null 
                      setzen. Diese Option kann nicht mit der 
                      Option /Q verwendet werden.
  /S:Status        Dabei ist "Status" entweder "enable" oder "disable".
                  Kurznamen sind standardmäáig aktiviert.
Formatiert einen Datenträger für die Verwendung unter Windows.

FORMAT Volume [/FS:Dateisystem] [/V:Bezeichnung] [/Q] [/A:GrӇe] [/C] [/X] [/P:Schritte]
FORMAT Volume [/V:Bezeichnung] [/Q] [/F:GrӇe] [/P:Schritte]
FORMAT Volume [/V:Bezeichnung] [/Q] [/T:Spuren /N:Sektoren] [/P:Schritte]
FORMAT Volume [/V:Bezeichnung] [/Q] [/P:Schritte]
FORMAT Volume [/Q] 

  Volume          Gibt den Laufwerkbuchstaben (gefolgt von einem Doppel-
                  punkt), den Bereitstellungspunkt oder den Volume-
                  namen an.
  /FS:Dateisystem Gibt den Typ des Dateisystems an (FAT, FAT32, NTFS oder UDF).
  /V:Bezeichnung  Gibt die zuzuweisende Volumebezeichnung an.
  /Q              Führt eine Formatierung mit Schnellformatierung durch. 
                  Hiermit wird /P auáer Kraft gesetzt.
  /C              Nur NTFS: Auf dem neuen Volume erstellte Dateien werden
                  standardmäáig komprimiert.
  /X              Erzwingt das Aufheben der Bereitstellung des Volumes,
                  falls erforderlich. Alle zu dem Volume ge”ffneten Bezüge
                  werden ungültig.
  /R:revision     Nur UDF: Erzwingt UDF-Versionsformat
                  (1.02, 1.50, 2.00, 2.01, 2.50).  Standard 
                  -revision ist 2.01.
  /D              Nur UDF 2.50: Metadaten werden dupliziert.
  /A:Gr”áe        šberschreibt die Standardgr”áe der Zuordnungseinheiten.
                  Standardeinstellungen werden für den Gebrauch empfohlen.
                  NTFS:  512, 1024, 2048, 4096, 8192, 16 KB, 32 KB, 64 KB.
                  FAT:   512, 1024, 2048, 4096, 8192, 16 KB, 32 KB, 64 KB
                  (128 KB, 256 KB für Sektorengr”áe > 512 Bytes).
                  FAT32: 512, 1024, 2048, 4096, 8192, 16 KB, 32 KB, 64 KB
                  (128 KB, 256 KB für Sektorengr”áe > 512 Bytes).

                  Bedenken Sie, dass für die Dateisysteme FAT und FAT32
                  folgende Einschränkungen bezüglich der Anzahl der Cluster
                  auf einem Volume gelten:
                        
                  FAT: Anzahl der Cluster <= 65526
                  FAT32: 65526 < Anzahl der Cluster < 4177918 
                  
                  FORMAT wird sofort abgebrochen, wenn die oben genannten
                  Bedingungen mit der angegebenen ClustergrӇe nicht
                  eingehalten werden k”nnen.
                  
                  NTFS-Komprimierung wird nicht für Zuordnungseinheitsgr”áen
                  über 4096 unterstützt.

  /F:GrӇe        Gibt die GrӇe der zu formatierenden Diskette an (1.44).
  /T:Spuren       Formatiert jede Seite mit der angegebenen Anzahl an Spuren.
  /N:Sektoren     Formatiert jede Spur mit der angegebenen Anzahl an Sektoren.
  /P:Durchläufe       Jeden Sektor zu den Volumedurchlaufzeiten auf Null 
                      setzen. Diese Option kann nicht mit der 
                      Option /Q verwendet werden.
Formatiert einen Datenträger für die Verwendung unter Windows XP.

FORMAT Volume [/FS:Dateisystem] [/V:Bezeichnung] [/Q] [/A:GrӇe] [/C] [/X]
FORMAT Volume [/V:Bezeichnung] [/Q] [/F:GrӇe]
FORMAT Volume [/V:Bezeichnung] [/Q] [/T:Spuren /N:Sektoren]
FORMAT Volume [/V:Bezeichnung] [/Q]
FORMAT Volume [/Q] 

  Volume          Gibt den Laufwerkbuchstaben (gefolgt von einem Doppel-
                  punkt), den Bereitstellungspunkt oder den Volume-
                  namen an.
  /FS:Dateisystem Gibt den Typ des Dateisystems an (FAT, FAT32, oder NTFS).
  /V:Bezeichnung  Gibt die zuzuweisende Volumebezeichnung an.
  /Q              Führt eine Formatierung mit Schnellformatierung durch.
  /C              Nur NTFS: Auf dem neuen Volume erstellte Dateien werden
                  standardmäáig komprimiert.
  /X              Erzwingt das Aufheben der Bereitstellung des Volumes,
                  falls erforderlich. Alle zu dem Volume ge”ffneten Bezüge
                  werden ungültig.
  /A:Gr”áe        šberschreibt die Standardgr”áe der Zuordnungseinheiten.
                  Standardeinstellungen werden für den Gebrauch empfohlen.
                  NTFS:  512, 1024, 2048, 4096, 8192, 16 KB, 32 KB, 64 KB.
                  FAT:   512, 1024, 2048, 4096, 8192, 16 KB, 32 KB, 64 KB
                  (128 KB, 256 KB für Sektorengr”áe > 512 Bytes).
                  FAT32: 512, 1024, 2048, 4096, 8192, 16 KB, 32 KB, 64 KB
                  (128 KB, 256 KB für Sektorengr”áe > 512 Bytes).

                  Bedenken Sie, dass für die Dateisysteme FAT und FAT32
                  folgende Einschränkungen bezüglich der Anzahl der Cluster
                  auf einem Volume gelten:
                        
                  FAT: Anzahl der Cluster <= 65526
                  FAT32: 65526 < Anzahl der Cluster < 4177918 
                  
                  FORMAT wird sofort abgebrochen, wenn die oben genannten
                  Bedingungen mit der angegebenen ClustergrӇe nicht
                  eingehalten werden k”nnen.
                  
                  NTFS-Komprimierung wird nicht für Zuordnungseinheitsgr”áen
                  über 4096 unterstützt.

  /F:GrӇe        Gibt die GrӇe der zu formatierenden Diskette an (1.44).
  /T:Spuren       Formatiert jede Seite mit der angegebenen Anzahl an Spuren.
  /N:Sektoren     Formatiert jede Spur mit der angegebenen Anzahl an Sektoren.
Formatiert einen Datenträger für die Verwendung unter Windows 2000.

FORMAT Datenträger [/FS:Dateisystem] [/V:Bezeichnung] [/Q] [/A:Gr”áe] [/C] [/X]
FORMAT Datenträger [/V:Bezeichnung] [/Q] [/F:Gr”áe]
FORMAT Datenträger [/V:Bezeichnung] [/Q] [/T:Spuren /N:Sektoren]
FORMAT Datenträger [/V:Bezeichnung] [/Q] [/1] [/4]
FORMAT Datenträger [/Q] [/1] [/4] [/8]

  Datenträger     Gibt den Laufwerkbuchstaben (gefolgt von einem Doppel-
                  punkt), den Bereitstellungspunkt oder den Datenträger-
                  namen an.
  /FS:Dateisystem Gibt den Typ des Dateisystems an (FAT, FAT32 oder NTFS).
  /V:Bezeichnung  Gibt die zuzuweisende Datenträgerbezeichnung an.
  /Q              Führt eine Formatierung mit QuickFormat durch.
  /C              Auf dem neuen Datenträger erstellte Dateien werden
                  standardmäáig komprimiert.
  /X              Erzwingt das Aufheben der Bereitstellung des Datenträgers,
                  falls erforderlich. Alle zu dem Datenträger ge”ffneten Bezüge
                  werden ungültig.
  /A:Gr”áe        šberschreibt die Standardgr”áe der Zuordnungseinheiten.
                  Standardeinstellungen werden für den Gebrauch empfohlen.
                  NTFS:  512, 1024, 2048, 4096, 8192, 16 KB, 32 KB, 64 KB.
                  FAT:   512, 1024, 2048, 4096, 8192, 16 KB, 32 KB, 64 KB
                  (128 KB, 256 KB für Sektorengr”áe > 512 Bytes).
                  FAT32: 512, 1024, 2048, 4096, 8192, 16 KB, 32 KB, 64 KB
                  (128 KB, 256 KB für Sektorengr”áe > 512 Bytes).
                      
                  Bedenken Sie, dass für die Dateisysteme FAT und FAT32
                  folgende Einschränkungen bezüglich der Anzahl der Cluster
                  auf einem Datenträger gelten:
                        
                  FAT: Anzahl der Cluster <= 65526
                  FAT32: 65526 < Anzahl der Cluster < 268435446 
                  
                  FORMAT wird sofort abgebrochen, wenn die oben genannten
                  Bedingungen mit der angegebenen ClustergrӇe nicht
                  eingehalten werden k”nnen.
                  
                  NTFS-Komprimierung wird nicht für Zuordnungseinheitsgr”áen
                  über 4096 unterstützt.

  /F:Gr”áe        Gibt die Speicherkapazität der zu formatierenden Diskette an
                  (160, 180, 320, 360, 640, 720, 1.2, 1.23, 1.44, 2.88 oder 
                  20.8).
  /T:Spuren       Formatiert jede Seite mit der angegebenen Anzahl an Spuren.
  /N:Sektoren     Formatiert jede Spur mit der angegebenen Anzahl an Sektoren.
  /1              Formatiert nur die erste Seite einer Diskette.
  /4              Formatiert 360 KB-Disketten (5,25 Zoll) in einem Laufwerk
                  hoher Kapazität.
  /8              Formatiert jede Spur mit acht Sektoren.
Formatiert einen Datenträger für die Verwendung unter Windows NT.

FORMAT Laufwerk: [/FS:Dateisystem] [/V:Bezeichnung] [/Q] [/A:GrӇe] [/C]
FORMAT Laufwerk: [/V:Bezeichnung] [/Q] [/F:GrӇe]
FORMAT Laufwerk: [/V:Bezeichnung] [/Q] [/T:Spuren /N:Sektoren]
FORMAT Laufwerk: [/V:Bezeichnung] [/Q] [/1] [/4]
FORMAT Laufwerk: [/Q] [/1] [/4] [/8]

  /FS:Dateisystem  Gibt den Typ des Dateisystems an (FAT oder NTFS).
  /V:Bezeichnung   Gibt die zuzuweisende Datenträgerbezeichnung an.
  /Q               Führt eine Formatierung mit QuickFormat durch.
  /C               Auf dem neuen Datenträger erstellte Dateien werden
                   standardmäáig komprimiert.
  /A:Gr”áe         šberschreibt die Standardgr”áe der Zuordnungseinheit.
                   Standardeinstellungen werden für den allgemeinen Gebrauch
                   nachdrücklich empfohlen. NTFS unterstützt 512, 1024, 2048,
                   4096, 8192, 16K, 32K und 64K. FAT unterstützt 8192, 16K,
                   32K, 64K, 128K und 256K. NTFS-Komprimierung wird für
                   Zuordnungseinheiten gr”áer als 4096 nicht unterstützt.
  /F:Gr”áe         Gibt die Speicherkapazität der zu formatierenden Diskette an
                   (160, 180, 320, 360, 720, 1.2, 1.44, 2.88, oder 20.8).
  /T:Spuren        Formatiert jede Seite mit angegebenen Anzahl von Spuren.
  /N:Sektoren      Formatiert jede Spur mit angegebenen Anzahl von Sektoren.
  /1               Formatiert nur die erste Seite einer Diskette.
  /4               Formatiert 360 KB-Disketten (5,25 Zoll) in einem Laufwerk
                   hoher Kapazität.
  /8               Formatiert jede Spur mit acht Sektoren.
Formatiert einen Datenträger für MS-DOS.

FORMAT Laufw: [/V[:Bezchng]] [/Q] [/F:GrӇe] [/C]
FORMAT Laufw: [/V[:Bezchng]] [/Q] [/T:Spuren /N:Sektoren] [/C]
FORMAT Laufw: [/V[:Bezchng]] [/Q] [/1] [/4] [/C]
FORMAT Laufw: [/Q] [/1] [/4] [/8] [/C]

  /V[:Bzchng]  Zuzuweisende Datenträgerbezeichnung.
  /Q           Führt die Formatierung mit QuickFormat durch.
  /F:Gr”áe     Speicherkapazität der zu formatierenden Diskette (m”gliche
               Werte sind 160, 180, 320, 360, 720, 1.2, 1.44 und 2.88).
  /T:Spuren    Formatiert jede Seite mit der angegebenen Anzahl von Spuren.
  /N:Sektoren  Formatiert jede Spur mit der angegebenen Anzahl von Sektoren.
  /1           Formatiert nur die erste Seite einer Diskette.
  /4           Formatiert eine 360-KB-Diskette (13,34 cm, entspricht 5,25 Zoll)
               in einem Laufwerk mit hoher Speicherkapazität.
  /8           Formatiert jede Spur mit acht Sektoren.
  /C           Prüft als fehlerhaft gekennzeichnete Zuordnungseinheiten.
Formatiert einen Datenträger für MS-DOS.

FORMAT Laufw: [/V[:Bezchng]] [/Q] [/F:GrӇe] [/B | /S] [/C]
FORMAT Laufw: [/V[:Bezchng]] [/Q] [/T:Spuren /N:Sektoren] [/B | /S] [/C]
FORMAT Laufw: [/V[:Bezchng]] [/Q] [/1] [/4] [/B | /S] [/C]
FORMAT Laufw: [/Q] [/1] [/4] [/8] [/B | /S] [/C]

  /V[:Bzchng]  Zuzuweisende Datenträgerbezeichnung.
  /Q           Führt die Formatierung mit QuickFormat durch.
  /F:Gr”áe     Speicherkapazität der zu formatierenden Diskette (m”gliche
               Werte sind 160, 180, 320, 360, 720, 1.2, 1.44 und 2.88).
  /B           Reserviert Platz für Systemdateien auf dem formatierten
               Datenträger.
  /S           Kopiert Systemdateien auf den formatierten Datenträger.
  /T:Spuren    Formatiert jede Seite mit der angegebenen Anzahl von Spuren.
  /N:Sektoren  Formatiert jede Spur mit der angegebenen Anzahl von Sektoren.
  /1           Formatiert nur die erste Seite einer Diskette.
  /4           Formatiert eine 360-KB-Diskette (13,34 cm, entspricht 5,25 Zoll)
               in einem Laufwerk mit hoher Speicherkapazität.
  /8           Formatiert jede Spur mit acht Sektoren.
  /C           Prüft als fehlerhaft gekennzeichnete Zuordnungseinheiten.
Formatiert einen Datenträger für MS-DOS.

FORMAT Laufw: [/V[:Bezchng]] [/Q] [/F:GrӇe] [/B | /S] [/C]
FORMAT Laufw: [/V[:Bezchng]] [/Q] [/T:Spuren /N:Sektoren] [/B | /S] [/C]
FORMAT Laufw: [/V[:Bezchng]] [/Q] [/1] [/4] [/B | /S] [/C]
FORMAT Laufw: [/Q] [/1] [/4] [/8] [/B | /S] [/C]

  /V[:Bzchng]  Zuzuweisende Datenträgerbezeichnung.
  /Q           Führt die Formatierung mit QuickFormat durch.
  /F:Gr”áe     Speicherkapazität der zu formatierenden Diskette (m”gliche
               Werte sind 160, 180, 320, 360, 720, 1.2, 1.44 und 2.88).
  /B           Reserviert Platz für Systemdateien auf dem formatierten
               Datenträger.
  /S           Kopiert Systemdateien auf den formatierten Datenträger.
  /T:Spuren    Formatiert jede Seite mit der angegebenen Anzahl von Spuren.
  /N:Sektoren  Formatiert jede Spur mit der angegebenen Anzahl von Sektoren.
  /1           Formatiert nur die erste Seite einer Diskette.
  /4           Formatiert eine 360-KB-Diskette (13,34 cm, entspricht 5,25 Zoll)
               in einem Laufwerk mit hoher Speicherkapazität.
  /8           Formatiert jede Spur mit acht Sektoren.
  /C           Prüft als fehlerhaft gekennzeichnete Zuordnungseinheiten.
Formatiert einen Datenträger für die Verwendung unter Windows.

FORMAT Volume [/FS:Dateisystem] [/V:Bezeichnung] [/Q] [/L[:Status]] [/A:GrӇe] [/C] [/I:Status] [/X] [/P:Schritte] [/S:Status]
FORMAT Volume [/V:Bezeichnung] [/Q] [/F:GrӇe] [/P:Schritte]
FORMAT Volume [/V:Bezeichnung] [/Q] [/T:Spuren /N:Sektoren] [/P:Schritte]
FORMAT Volume [/V:Bezeichnung] [/Q] [/P:Schritte]
FORMAT Volume [/Q] 

  Volume          Gibt den Laufwerkbuchstaben (gefolgt von einem Doppel-
                  punkt), den Bereitstellungspunkt oder den Volume-
                  namen an.
  /FS:Dateisystem Gibt den Typ des Dateisystems an (FAT, FAT32, exFAT, NTFS 
                  oder UDF).
  /V:Bezeichnung  Gibt die zuzuweisende Volumebezeichnung an.
  /Q              Führt eine Formatierung mit Schnellformatierung durch. 
                  Hiermit wird /P auáer Kraft gesetzt.
  /C              Nur NTFS: Auf dem neuen Volume erstellte Dateien werden
                  standardmäáig komprimiert.
  /X              Erzwingt das Aufheben der Bereitstellung des Volumes,
                  falls erforderlich. Alle zu dem Volume ge”ffneten Bezüge
                  werden ungültig.
  /R:revision     Nur UDF: Erzwingt UDF-Versionsformat
                  (1.02, 1.50, 2.00, 2.01, 2.50).  Standard 
                  -revision ist 2.01.
  /D              Nur UDF 2.50: Metadaten werden dupliziert.
  /L[:Status]      Nur NTFS: šberschreibt die Standardgr”áe des Dateidatensatzes.
                  Ein nicht mehrstufiges Volume wird normalerweise mit kleineren
                  Dateidatensätzen und ein mehrstufiges Volume mit
                  gr”áeren Dateidatensätzen formatiert. /L und /L:enable erzwingen die Formatierung mit
                  gr”áeren Dateidatensätzen, und /L:disable erzwingt die Formatierung mit
                  kleineren Dateidatensätzen.
  /A:Gr”áe        šberschreibt die Standardgr”áe der Zuordnungseinheiten.
                  Für den allgemeinen Gebrauch wird die Verwendung der
                  Standardeinstellungen empfohlen. Unterstützte Werte:
                  ReFS: 64 KB.
                  ReFS: 4096, 64KB.
                  NTFS: 512, 1024, 2048, 4096, 8192, 16 KB, 32 KB, 64 KB.
                  FAT:  512, 1024, 2048, 4096, 8192, 16 KB, 32 KB, 64 KB
                  (128 KB, 256 KB für Sektorengr”áe > 512 Bytes).
                  FAT32: 512, 1024, 2048, 4096, 8192, 16 KB, 32 KB, 64 KB
                  (128 KB, 256 KB für Sektorengr”áe > 512 Bytes).
                  exFAT: 512, 1024, 2048, 4096, 8192, 16 KB, 32 KB, 64 KB,
                  128 KB, 256 KB, 512 KB, 1 MB, 2 MB, 4 MB, 8 MB, 16 MB, 32 MB.

                  Bedenken Sie, dass für die Dateisysteme FAT und FAT32
                  folgende Einschränkungen bezüglich der Anzahl der Cluster
                  auf einem Volume gelten:

                  FAT: Anzahl der Cluster <= 65526
                  FAT32: 65526 < Anzahl der Cluster < 4177918

                  Die Formatierung wird sofort abgebrochen, wenn die oben
                  angegebenen Bedingungen mit der angegebenen ClustergrӇe
                  nicht eingehalten werden k”nnen.

                  NTFS-Komprimierung wird nicht für Zuordnungseinheitsgr”áen
                  über 4096 unterstützt.

  /F:GrӇe        Gibt die GrӇe der zu formatierenden Diskette an (1,44).
  /T:Spuren       Formatiert jede Seite mit der angegebenen Anzahl an Spuren.
  /N:Sektoren     Formatiert jede Spur mit der angegebenen Anzahl an Sektoren.
  /P:Anzahl       Jeder Sektor des Volumes wird mit 0 überschrieben.
                  Danach wird das Volume "Anzahl" Mal jeweils mit einer
                  anderen Zufallszahl überschrieben. Ist "Anzahl" gleich 0,
                  werden keine weiteren šberschreibvorgänge ausgeführt,
                  nachdem jeder Sektor mit 0 überschrieben wurde.
                  Dieser Parameter wird ignoriert, wenn "/Q" angegeben ist.
  /S:state        Gibt die Unterstützung für kurze Dateinamen
                  an ("enable" oder "disable").
                  Kurznamen sind standardmäáig deaktiviert
  /I:state        Nur ReFS: Gibt an, ob auf dem neuen Volume Integrität
                  aktiviert ist. "state" ist entweder auf "enable" oder
                  "disable" festgelegt. Integrität ist im Speicher aktiviert,
                  der standardmäáig die Datenredundanz unterstützt.
  /TrNH           Nur NTFS und ReFS: Für Volumes mit mehrstufigem Speicher wird
                  die Heatermittlung deaktiviert.
  /DAX[:state]    Nur NTFS: Aktivieren Sie den Direktzugriffsspeichermodus (DAX) für dieses
                  Volume. Im DAX-Modus wird über den Speicherbus auf das Volume
                  zugegriffen, wodurch sich die E/A-Leistung erh”ht. Ein Volume kann nur mit dem DAX-Modus formatiert werden,
                  wenn die Hardware DAX-fähig ist.
                  Der Status kann "enable" oder "disable" sein. /DAX wird
                  als /DAX:enable angesehen.
Formatiert einen Datenträger für die Verwendung unter Windows.

FORMAT Volume [/FS:Dateisystem] [/V:Bezeichnung] [/Q] [/L] [/A:GrӇe] [/C] [/I:Status] [/X] [/P:Schritte] [/S:Status]
FORMAT Volume [/V:Bezeichnung] [/Q] [/F:GrӇe] [/P:Schritte]
FORMAT Volume [/V:Bezeichnung] [/Q] [/T:Spuren /N:Sektoren] [/P:Schritte]
FORMAT Volume [/V:Bezeichnung] [/Q] [/P:Schritte]
FORMAT Volume [/Q] 

  Volume          Gibt den Laufwerkbuchstaben (gefolgt von einem Doppel-
                  punkt), den Bereitstellungspunkt oder den Volume-
                  namen an.
  /FS:Dateisystem Gibt den Typ des Dateisystems an (FAT, FAT32, exFAT, NTFS 
                  oder UDF).
  /V:Bezeichnung  Gibt die zuzuweisende Volumebezeichnung an.
  /Q              Führt eine Formatierung mit Schnellformatierung durch. 
                  Hiermit wird /P auáer Kraft gesetzt.
  /C              Nur NTFS: Auf dem neuen Volume erstellte Dateien werden
                  standardmäáig komprimiert.
  /X              Erzwingt das Aufheben der Bereitstellung des Volumes,
                  falls erforderlich. Alle zu dem Volume ge”ffneten Bezüge
                  werden ungültig.
  /R:revision     Nur UDF: Erzwingt UDF-Versionsformat
                  (1.02, 1.50, 2.00, 2.01, 2.50).  Standard 
                  -revision ist 2.01.
  /D              Nur UDF 2.50: Metadaten werden dupliziert.
  /L              Nur NTFS: Groáe Datensätze werden verwendet.
                  Standardmäáig wird das Volume mit kleinen Datensätzen
                  formatiert.
  /A:Gr”áe        šberschreibt die Standardgr”áe der Zuordnungseinheiten.
                  Für den allgemeinen Gebrauch wird die Verwendung der
                  Standardeinstellungen empfohlen. Unterstützte Werte:
                  ReFS: 64 KB.
                  NTFS: 512, 1024, 2048, 4096, 8192, 16 KB, 32 KB, 64 KB.
                  FAT:  512, 1024, 2048, 4096, 8192, 16 KB, 32 KB, 64 KB
                  (128 KB, 256 KB für Sektorengr”áe > 512 Bytes).
                  FAT32: 512, 1024, 2048, 4096, 8192, 16 KB, 32 KB, 64 KB
                  (128 KB, 256 KB für Sektorengr”áe > 512 Bytes).
                  exFAT: 512, 1024, 2048, 4096, 8192, 16 KB, 32 KB, 64 KB,
                  128 KB, 256 KB, 512 KB, 1 MB, 2 MB, 4 MB, 8 MB, 16 MB, 32 MB.

                  Bedenken Sie, dass für die Dateisysteme FAT und FAT32
                  folgende Einschränkungen bezüglich der Anzahl der Cluster
                  auf einem Volume gelten:

                  FAT: Anzahl der Cluster <= 65526
                  FAT32: 65526 < Anzahl der Cluster < 4177918

                  Die Formatierung wird sofort abgebrochen, wenn die oben
                  angegebenen Bedingungen mit der angegebenen ClustergrӇe
                  nicht eingehalten werden k”nnen.

                  NTFS-Komprimierung wird nicht für Zuordnungseinheitsgr”áen
                  über 4096 unterstützt.

  /F:GrӇe        Gibt die GrӇe der zu formatierenden Diskette an (1,44).
  /T:Spuren       Formatiert jede Seite mit der angegebenen Anzahl an Spuren.
  /N:Sektoren     Formatiert jede Spur mit der angegebenen Anzahl an Sektoren.
  /P:Anzahl       Jeder Sektor des Volumes wird mit 0 überschrieben.
                  Danach wird das Volume "Anzahl" Mal jeweils mit einer
                  anderen Zufallszahl überschrieben. Ist "Anzahl" gleich 0,
                  werden keine weiteren šberschreibvorgänge ausgeführt,
                  nachdem jeder Sektor mit 0 überschrieben wurde.
                  Dieser Parameter wird ignoriert, wenn "/Q" angegeben ist.
  /S:state        Gibt die Unterstützung für kurze Dateinamen
                  an ("enable" oder "disable").
                  Kurznamen sind standardmäáig deaktiviert
  /I:state              Nur ReFS: Gibt an, ob auf dem neuen Volume
                      Integrität aktiviert ist. "state" ist entweder auf "enable" oder
                      "disable" festgelegt. Integrität ist im Speicher aktiviert, der
                       standardmäáig die Datenredundanz unterstützt.
  /TrNH           Nur NTFS und ReFS: Für Volumes mit mehrstufigem Speicher wird
                  die Heatermittlung deaktiviert.
Formatiert einen Datenträger für die Verwendung unter Windows.

FORMAT Volume [/FS:Dateisystem] [/V:Bezeichnung] [/Q] [/A:GrӇe] [/C] [/X] [/P:Schritte] [/S:Status]
FORMAT Volume [/V:Bezeichnung] [/Q] [/F:GrӇe] [/P:Schritte]
FORMAT Volume [/V:Bezeichnung] [/Q] [/T:Spuren /N:Sektoren] [/P:Schritte]
FORMAT Volume [/V:Bezeichnung] [/Q] [/P:Schritte]
FORMAT Volume [/Q] 

  Volume          Gibt den Laufwerkbuchstaben (gefolgt von einem Doppel-
                  punkt), den Bereitstellungspunkt oder den Volume-
                  namen an.
  /FS:Dateisystem Gibt den Typ des Dateisystems an (FAT, FAT32, exFAT, NTFS 
                  oder UDF).
  /V:Bezeichnung  Gibt die zuzuweisende Volumebezeichnung an.
  /Q              Führt eine Formatierung mit Schnellformatierung durch. 
                  Hiermit wird /P auáer Kraft gesetzt.
  /C              Nur NTFS: Auf dem neuen Volume erstellte Dateien werden
                  standardmäáig komprimiert.
  /X              Erzwingt das Aufheben der Bereitstellung des Volumes,
                  falls erforderlich. Alle zu dem Volume ge”ffneten Bezüge
                  werden ungültig.
  /R:revision     Nur UDF: Erzwingt UDF-Versionsformat
                  (1.02, 1.50, 2.00, 2.01, 2.50).  Standard 
                  -revision ist 2.01.
  /D              Nur UDF 2.50: Metadaten werden dupliziert.
  /A:Gr”áe        šberschreibt die Standardgr”áe der Zuordnungseinheiten.
                  Standardeinstellungen werden für den Gebrauch empfohlen.
                  NTFS:  512, 1024, 2048, 4096, 8192, 16 KB, 32 KB, 64 KB.
                  FAT:   512, 1024, 2048, 4096, 8192, 16 KB, 32 KB, 64 KB
                  (128 KB, 256 KB für Sektorengr”áe > 512 Bytes).
                  FAT32: 512, 1024, 2048, 4096, 8192, 16 KB, 32 KB, 64 KB
                  (128 KB, 256 KB für Sektorengr”áe > 512 Bytes).
                  EXFAT: 512, 1024, 2048, 4096, 8192, 16KB, 32KB, 64KB,
                  128KB, 256KB, 512KB, 1MB, 2MB, 4MB, 8MB, 16MB, 32MB.

                  Bedenken Sie, dass für die Dateisysteme FAT und FAT32
                  folgende Einschränkungen bezüglich der Anzahl der Cluster
                  auf einem Volume gelten:
                        
                  FAT: Anzahl der Cluster <= 65526
                  FAT32: 65526 < Anzahl der Cluster < 4177918 
                  
                  FORMAT wird sofort abgebrochen, wenn die oben genannten
                  Bedingungen mit der angegebenen ClustergrӇe nicht
                  eingehalten werden k”nnen.
                  
                  NTFS-Komprimierung wird nicht für Zuordnungseinheitsgr”áen
                  über 4096 unterstützt.

  /F:GrӇe        Gibt die GrӇe der zu formatierenden Diskette an (1.44).
  /T:Spuren       Formatiert jede Seite mit der angegebenen Anzahl an Spuren.
  /N:Sektoren     Formatiert jede Spur mit der angegebenen Anzahl an Sektoren.
  /P:Durchläufe       Jeden Sektor zu den Volumedurchlaufzeiten auf Null 
                      setzen. Diese Option kann nicht mit der 
                      Option /Q verwendet werden.
  /S:Status        Dabei ist "Status" entweder "enable" oder "disable".
                  Kurznamen sind standardmäáig aktiviert.
Formatiert einen Datenträger für die Verwendung unter Windows.

FORMAT Volume [/FS:Dateisystem] [/V:Bezeichnung] [/Q] [/A:GrӇe] [/C] [/X]
FORMAT Volume [/V:Bezeichnung] [/Q] [/F:GrӇe]
FORMAT Volume [/V:Bezeichnung] [/Q] [/T:Spuren /N:Sektoren]
FORMAT Volume [/V:Bezeichnung] [/Q]
FORMAT Volume [/Q] 

  Volume          Gibt den Laufwerkbuchstaben (gefolgt von einem Doppel-
                  punkt), den Bereitstellungspunkt oder den Volume-
                  namen an.
  /FS:Dateisystem Gibt den Typ des Dateisystems an (FAT, FAT32, oder NTFS).
  /V:Bezeichnung  Gibt die zuzuweisende Volumebezeichnung an.
  /Q              Führt eine Formatierung mit Schnellformatierung durch.
  /C              Nur NTFS: Auf dem neuen Volume erstellte Dateien werden
                  standardmäáig komprimiert.
  /X              Erzwingt das Aufheben der Bereitstellung des Volumes,
                  falls erforderlich. Alle zu dem Volume ge”ffneten Bezüge
                  werden ungültig.
  /A:Gr”áe        šberschreibt die Standardgr”áe der Zuordnungseinheiten.
                  Standardeinstellungen werden für den Gebrauch empfohlen.
                  NTFS:  512, 1024, 2048, 4096, 8192, 16 KB, 32 KB, 64 KB.
                  FAT:   512, 1024, 2048, 4096, 8192, 16 KB, 32 KB, 64 KB
                  (128 KB, 256 KB für Sektorengr”áe > 512 Bytes).
                  FAT32: 512, 1024, 2048, 4096, 8192, 16 KB, 32 KB, 64 KB
                  (128 KB, 256 KB für Sektorengr”áe > 512 Bytes).

                  Bedenken Sie, dass für die Dateisysteme FAT und FAT32
                  folgende Einschränkungen bezüglich der Anzahl der Cluster
                  auf einem Volume gelten:
                        
                  FAT: Anzahl der Cluster <= 65526
                  FAT32: 65526 < Anzahl der Cluster < 4177918 
                  
                  FORMAT wird sofort abgebrochen, wenn die oben genannten
                  Bedingungen mit der angegebenen ClustergrӇe nicht
                  eingehalten werden k”nnen.
                  
                  NTFS-Komprimierung wird nicht für Zuordnungseinheitsgr”áen
                  über 4096 unterstützt.

  /F:GrӇe        Gibt die GrӇe der zu formatierenden Diskette an (1.44).
  /T:Spuren       Formatiert jede Seite mit der angegebenen Anzahl an Spuren.
  /N:Sektoren     Formatiert jede Spur mit der angegebenen Anzahl an Sektoren.
Formatiert einen Datenträger für die Verwendung unter Windows 2000.

FORMAT Datenträger [/FS:Dateisystem] [/V:Bezeichnung] [/Q] [/A:Gr”áe] [/C] [/X]
FORMAT Datenträger [/V:Bezeichnung] [/Q] [/F:Gr”áe]
FORMAT Datenträger [/V:Bezeichnung] [/Q] [/T:Spuren /N:Sektoren]
FORMAT Datenträger [/V:Bezeichnung] [/Q] [/1] [/4]
FORMAT Datenträger [/Q] [/1] [/4] [/8]

  Datenträger     Gibt den Laufwerkbuchstaben (gefolgt von einem Doppel-
                  punkt), den Bereitstellungspunkt oder den Datenträger-
                  namen an.
  /FS:Dateisystem Gibt den Typ des Dateisystems an (FAT, FAT32 oder NTFS).
  /V:Bezeichnung  Gibt die zuzuweisende Datenträgerbezeichnung an.
  /Q              Führt eine Formatierung mit QuickFormat durch.
  /C              Auf dem neuen Datenträger erstellte Dateien werden
                  standardmäáig komprimiert.
  /X              Erzwingt das Aufheben der Bereitstellung des Datenträgers,
                  falls erforderlich. Alle zu dem Datenträger ge”ffneten Bezüge
                  werden ungültig.
  /A:Gr”áe        šberschreibt die Standardgr”áe der Zuordnungseinheiten.
                  Standardeinstellungen werden für den Gebrauch empfohlen.
                  NTFS:  512, 1024, 2048, 4096, 8192, 16 KB, 32 KB, 64 KB.
                  FAT:   512, 1024, 2048, 4096, 8192, 16 KB, 32 KB, 64 KB
                  (128 KB, 256 KB für Sektorengr”áe > 512 Bytes).
                  FAT32: 512, 1024, 2048, 4096, 8192, 16 KB, 32 KB, 64 KB
                  (128 KB, 256 KB für Sektorengr”áe > 512 Bytes).
                      
                  Bedenken Sie, dass für die Dateisysteme FAT und FAT32
                  folgende Einschränkungen bezüglich der Anzahl der Cluster
                  auf einem Datenträger gelten:
                        
                  FAT: Anzahl der Cluster <= 65526
                  FAT32: 65526 < Anzahl der Cluster < 268435446 
                  
                  FORMAT wird sofort abgebrochen, wenn die oben genannten
                  Bedingungen mit der angegebenen ClustergrӇe nicht
                  eingehalten werden k”nnen.
                  
                  NTFS-Komprimierung wird nicht für Zuordnungseinheitsgr”áen
                  über 4096 unterstützt.

  /F:Gr”áe        Gibt die Speicherkapazität der zu formatierenden Diskette an
                  (160, 180, 320, 360, 640, 720, 1.2, 1.23, 1.44, 2.88 oder 
                  20.8).
  /T:Spuren       Formatiert jede Seite mit der angegebenen Anzahl an Spuren.
  /N:Sektoren     Formatiert jede Spur mit der angegebenen Anzahl an Sektoren.
  /1              Formatiert nur die erste Seite einer Diskette.
  /4              Formatiert 360 KB-Disketten (5,25 Zoll) in einem Laufwerk
                  hoher Kapazität.
  /8              Formatiert jede Spur mit acht Sektoren.
Formatiert einen Datenträger für die Verwendung unter Windows NT.

FORMAT Laufwerk: [/FS:Dateisystem] [/V:Bezeichnung] [/Q] [/A:GrӇe] [/C]
FORMAT Laufwerk: [/V:Bezeichnung] [/Q] [/F:GrӇe]
FORMAT Laufwerk: [/V:Bezeichnung] [/Q] [/T:Spuren /N:Sektoren]
FORMAT Laufwerk: [/V:Bezeichnung] [/Q] [/1] [/4]
FORMAT Laufwerk: [/Q] [/1] [/4] [/8]

  /FS:Dateisystem  Gibt den Typ des Dateisystems an (FAT oder NTFS).
  /V:Bezeichnung   Gibt die zuzuweisende Datenträgerbezeichnung an.
  /Q               Führt eine Formatierung mit QuickFormat durch.
  /C               Auf dem neuen Datenträger erstellte Dateien werden
                   standardmäáig komprimiert.
  /A:Gr”áe         šberschreibt die Standardgr”áe der Zuordnungseinheit.
                   Standardeinstellungen werden für den allgemeinen Gebrauch
                   nachdrücklich empfohlen. NTFS unterstützt 512, 1024, 2048,
                   4096, 8192, 16K, 32K und 64K. FAT unterstützt 8192, 16K,
                   32K, 64K, 128K und 256K. NTFS-Komprimierung wird für
                   Zuordnungseinheiten gr”áer als 4096 nicht unterstützt.
  /F:Gr”áe         Gibt die Speicherkapazität der zu formatierenden Diskette an
                   (160, 180, 320, 360, 720, 1.2, 1.44, 2.88, oder 20.8).
  /T:Spuren        Formatiert jede Seite mit angegebenen Anzahl von Spuren.
  /N:Sektoren      Formatiert jede Spur mit angegebenen Anzahl von Sektoren.
  /1               Formatiert nur die erste Seite einer Diskette.
  /4               Formatiert 360 KB-Disketten (5,25 Zoll) in einem Laufwerk
                   hoher Kapazität.
  /8               Formatiert jede Spur mit acht Sektoren.
Verfügbar unter
Windows 10, Windows 8.1, Windows 7, Windows Vista, Windows XP, Windows 2000, Windows NT4, Windows ME, Windows 98, Windows 95, Windows 2016 Server, Windows 2012 R2 Server, Windows 2008 R2 Server, Windows 2003 R2 Server, Windows 2000 Server, Windows NT4 Server

Beitrag kommentieren

Bitte verfasse einen Kommentar.

Dein Kommentar wird vor der Freischaltung von einem Admin moderiert.